Produkte

SurveyMonkey eignet sich für alle Zwecke und Bedürfnisse. Testen Sie unser Produkt, um zu sehen, wie SurveyMonkey für Sie funktionieren kann.

Erhalten Sie datengestützte Erkenntnisse vom einem weltweit führenden Anbieter von Online-Umfragen.

Erledigen Sie mehr dank über 100 Apps und Plugins.

Erstellen Sie passgenaue Formulare zur Erfassung von Daten und Zahlungen.

Mit der integrierten KI erstellen Sie bessere Umfragen und bekommen schnelle Erkenntnisse.

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihre gesamte Marktforschung

Vorlagen

Messen Sie Kundenzufriedenheit und Loyalität für Ihr Business.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Kund:innen begeistern und sie zu Fürsprechenden machen.

Erhalten Sie umsetzbare Erkenntnisse und verbessern Sie die Customer Experience.

Erfassen Sie Kontaktinformationen von Interessenten und Eingeladenen.

Erfassen Sie mühelos Zu- und Absagen für Ihr nächstes Event.

Finden Sie heraus, was die Teilnehmenden wollen, damit Sie Ihr nächstes Event optimieren können.

Verbessern Sie mit fundierten Erkenntnissen das Engagement und Ihre Ergebnisse.

Erhalten Sie Feedback von Ihren Teilnehmenden, um bessere Meetings zu gestalten.

Nutzen Sie Feedback von Kolleg:innen, um die Mitarbeiterleistung zu verbessern.

Erstellen Sie bessere Kurse und optimieren Sie die Lehrmethoden.

Erfahren Sie, wie Studierende das Lehrmaterial und die Präsentation bewerten.

Erfahren Sie, was Kund:innen von Ihren neuen Produktideen halten.

Ressourcen

Best Practices für Umfragen und Umfragedaten

Unser Blog, u. a. mit Tipps zu Umfragen und Business

FAQs und Tutorials für die Verwendung von SurveyMonkey

Wie Top-Marken mit SurveyMonkey das Wachstum steigern.

Vertrieb kontaktierenAnmelden
Vertrieb kontaktierenAnmelden

Erfahren Sie, wie Sie eine starke Employee Value Proposition (EVP) erstellen, also ein Wertversprechen für Mitarbeitende, um Top-Kräfte anzuziehen. Sehen Sie sich hilfreiche Beispiele an und erhalten Sie Tipps zur Verbesserung des Employer Branding, also Ihres Rufs als Arbeitgeber.

Mann mit Kopfhörern, der vor einem Laptop eine scherzhafte Geste macht

Personalverantwortliche sind zunehmend besorgt über die steigende Mitarbeiterfluktuation, und die Gründe dafür sind leicht zu verstehen. Einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin zu ersetzen, kann bis zu 150 % des Gehalts für diese Position kosten.

Warum verlassen Beschäftigte ein Unternehmen? Unsere aktuelle Studie zeigt, dass die Hauptgründe für die Mitarbeiterfluktuation die Vergütung und die Arbeitgeberleistungen (35 %), der Mangel an flexiblen Arbeitsregelungen (29 %) und eine schlechte Work-Life-Balance (27 %) sind.

Um die Fluktuation zu verringern und das Employer Branding zu stärken, könnten Sie es sich zur Aufgabe machen, das Wertversprechen Ihres Unternehmens für die Mitarbeitenden, also die Employee Value Proposition (EVP) zu erstellen bzw. zu pflegen. Eine EVP legt dar, was ein Unternehmen seinen Beschäftigten bieten kann, und definiert, warum es die beste Firma ist, um dort zu arbeiten. 

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Mitarbeiter- und Bewerberfeedback eine starke EVP erstellen können. Denn wenn Sie die richtigen Fragen stellen, können Sie ein Wertversprechen erstellen, mit dem Sie sich von der Konkurrenz abheben können.

Ein Wertversprechen für die Mitarbeitenden (Employee Value Proposition, EVP) ist die Beschreibung der Eigenschaften und Qualitäten, die Ihr Unternehmen zum besten Arbeitsplatz machen. Eine starke EVP sollte alle Vorteile, Belohnungen und Vergünstigungen enthalten, die Ihre Firma bietet. Sie sollte auch Ihre Arbeitsplatzkultur oder Ihr Arbeitsethos aufzeigen, ein wichtiger Teil Ihres Rufs als Arbeitgeber.

Obwohl eine wettbewerbsfähige finanzielle Vergütung für Ihr Wertversprechen gegenüber den Mitarbeitenden von wesentlicher Bedeutung ist, beeinflussen auch viele andere Faktoren die EVP:

  • Unternehmenskultur und Werte: Die Employee Value Proposition eines Unternehmens sollte definieren, was es ist und wofür es steht. Wenn Sie für Beschäftigte und Bewerbende transparent sind, werden Sie eher Menschen anziehen, die motiviert sind, gute Arbeit zu leisten.
  • Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten: Die Angestellten sollten wissen, dass Ihre Firma in ihre Entwicklung investiert, von der Fortbildung bis hin zum beruflichen Aufstieg.
  • Arbeitsumgebung: Das Arbeitsumfeld Ihres Unternehmens, wie beispielsweise die Arbeitskultur und auch die räumlichen Gegebenheiten, prägen die Erfahrungen der Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen.

Ihr Wertversprechen sollte diese Elemente klar, prägnant und transparent darstellen.

Ein starkes Wertversprechen für die Belegschaft hilft Ihnen, die Aufmerksamkeit von Stellensuchenden zu erregen und Top-Talente für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Einige suchen vielleicht nach einer bestimmten Art von Arbeitsplatzkultur. Andere wünschen sich möglicherweise Homeoffice oder flexible Arbeitsmöglichkeiten. Wieder andere legen Wert auf Sozialleistungen oder Vergütungspakete. 

Sie können nicht wissen, wonach potenzielle Bewerbende in Ihrer EVP suchen. Deshalb sollten Sie Ihr Wertversprechen so transparent wie möglich gestalten und auf das abstimmen, was Ihr Unternehmen bieten möchte. Eine gut abgestimmte Employee Value Proposition wird diejenigen Mitarbeitenden anziehen, die Sie haben möchten, und die Bewerbererfahrung und das Einstellungsverfahren optimieren.

Hier einige Gründe, warum ein starkes Wertversprechen für Mitarbeitende wichtig ist:

  • Es macht Ihr Bewerbungsverfahren effizienter: Wenn Sie Ihre EVP in die Stellenausschreibungen aufnehmen, erfahren potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten alles, was sie über Ihre Firma wissen müssen, was wiederum die Rekrutierung beschleunigt und die Gesamtkosten Ihres Unternehmens für die Gewinnung geeigneter Top-Leute senkt.
  • Es trägt zu erhöhtem Engagement bei: Beschäftigte fühlen sich stärker motiviert, gute Arbeit zu leisten, wenn sie eine direkte Verbindung zwischen Ihrer Employee Value Proposition und ihren Werten herstellen können. Außerdem erinnert eine Wertversprechen Sie ständig daran, in die Gesundheit, das Wohlergehen und das Wachstum Ihrer Belegschaft zu investieren.
  • Es stärkt das Employer Branding: Neben der Steigerung des Mitarbeiterengagements kann Ihre EVP Ihnen helfen, sich von anderen Unternehmen abzuheben, die um die gleichen Talente konkurrieren.

Nachdem sie die verschiedenen Vorteile eines Wertversprechens für die Beschäftigten verstanden haben, möchten viele Firmen Ihr eigenes entwickeln. Wenn man bedenkt, wie wichtig die EVP für die Gesamterfahrung der Angestellten ist, empfehlen wir Ihnen, sich dabei Zeit zu nehmen.

Eine Employee Value Proposition sollte nicht nur der Ihrer Konkurrenten gleichen. Sie sollte die Werte Ihres Unternehmens widerspiegeln und etwas bieten, das Sie von den anderen unterscheidet.

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung eines überzeugenden Wertversprechens.

Der erste Schritt bei der Entwicklung einer Employee Value Proposition besteht darin, sich über Ihr Ziel oder das, was Sie erreichen wollen, klar zu werden.

Ein guter Anfang ist es, dabei rückwärts zu arbeiten. Definieren Sie Ihre idealen Kandidatinnen und Kandidaten bzw. Mitarbeitenden, von ihren Eigenschaften bis hin zu ihren Interessen und den Dingen, die sie motivieren. Das kann Ihnen helfen, die wesentlichen Bestandteile Ihrer EVP zu umreißen.

Alternativ können Sie auch Ihre bestehenden Kernwerte betrachten und darauf aufbauen. Wenn zum Beispiel Transparenz ein zentraler Wert Ihres Unternehmens ist, sollten Sie in Betracht ziehen, die erwartete Gehaltsspanne in der Stellenausschreibung anzugeben.

Ihre Employee Value Proposition sollte die gegenwärtigen und für die Zukunft anvisierten Werte, Ziele und Visionen Ihres Unternehmens widerspiegeln. Und es gilt, Ihr Wertversprechen entsprechend anzupassen, wenn Sie Ziele wie die Gewinnung von Mitarbeitenden oder eine vielfältige Belegschaft erreichen möchten.

Die meisten Unternehmen verfügen bereits über ein Dokument, dass einem Wertversprechen für Ihre Beschäftigten gleicht. Einige fügen einfach eine Liste der Arbeitgeberleistungen ans Ende jeder Stellenausschreibung, während andere einen ausführlicheren Abschnitt über die Zusatzleistungen für die Mitarbeitenden und die Arbeitsplatzkultur haben.

Holen Sie das Feedback Ihrer Belegschaft ein, um die Wirksamkeit Ihrer aktuellen EVP zu ermitteln oder eine neue zu erstellen. Das Feedback der Beschäftigten kann Ihnen dabei helfen, die Bereiche Ihrer Employee Value Proposition zu identifizieren, die gut funktionieren und andere, die möglicherweise optimiert werden sollten.

Sie können das entsprechende Feedback mit verschiedenen Arten von Befragungen einholen:

  • Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit: Mit diesen Erhebungen können Sie die Zufriedenheit Ihrer Beschäftigten mit ihrer Arbeit ermitteln oder erfahren, was diese über Ihre Arbeitsplatzkultur denken.
  • Umfragen zum Mitarbeiterengagement: Erfahren Sie, was den Angestellten an Ihrem Unternehmen am besten gefällt. Umfragen zum Mitarbeiterengagement können Bereiche aufzeigen, in denen Ihre EVP erfolgreich ist, und andere, in denen Sie das Angebot für Ihre Mitarbeitenden möglicherweise überarbeiten sollten.
  • Onboarding-Umfragen: Mithilfe von Onboarding-Befragungen können Sie den ersten Eindruck neuer Beschäftigter von Ihrem Unternehmen ermitteln. Diese Umfragen helfen Ihrem Unternehmen herauszufinden, ob Sie die Erwartungen, die Sie in Ihrer Employee Value Proposition formuliert haben, erfüllen.
  • 360-Grad-Umfragen: Eine 360-Grad-Feedback-Erhebung ermöglicht es allen Beschäftigten in Ihrem Unternehmen, respektvolles Feedback darüber zu geben, wie sich andere bei der Arbeit verbessern können. Diese Befragungen bieten eine durchdachte Möglichkeit, mehr über die Leistung und die Erwartungen der Angestellten in Ihrem Unternehmen zu erfahren.
  • Austrittsgespräche: Eine der aussagekräftigsten Feedback-Quellen, die Sie nutzen können, wenn Sie herausfinden möchten, wie gut Sie Ihr Wertversprechen erreicht haben, sind Exit-Interviews von Mitarbeitenden. Ausscheidende Beschäftigte geben ehrliches und transparentes Feedback, das Sie zur Verbesserung Ihrer EVP nutzen können.

 Analysieren Sie das erhaltene Feedback, um mögliche Lücken in Ihrem aktuellen Wertversprechen und in der Erfahrung Ihrer Belegschaft zu ermitteln. Außerdem können Sie Ihre Stärken, Verkaufsargumente und optimierungsbedürftigen Bereiche ermitteln.

Zu diesem Zeitpunkt haben Sie einen soliden Überblick über die Erfolge Ihrer aktuellen EVP und das Feedback Ihrer Beschäftigten. Jetzt können Sie ein neues Wertversprechen für Ihre Mitarbeitenden formulieren.

Denken Sie daran, dass eine gute Employee Value Proposition viel mehr als nur die Vergütung umfasst. Sie sollten darlegen, wie Sie die Mitarbeitererfahrung in allen wichtigen Bereichen verbessern möchten. Denken Sie dabei an die Unternehmenskultur, die persönlichen und beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten, die Belohnungen und Vergünstigungen, das Programm der Arbeitgeberleistungen, die Vergütung und die Dynamik am Arbeitsplatz.

Ihr Wertversprechen sollte die wichtigsten Fragen beantworten, die sich Bewerbende zur Arbeit in Ihrem Unternehmen stellen könnten, etwa folgende: 

  • Warum sollte ich mich auf diese Stelle bewerben?
  • Welche Zusatzleistungen erhalte ich?
  • Worin unterscheidet sich dieses Unternehmen und was macht es zu einem guten Arbeitgeber?
  • Welche Werte hat das Unternehmen?
  • Spricht mich die Unternehmenskultur an?

Denken Sie daran, dass Ihre Mitarbeitenden einen großen Teil ihres Lebens Ihrer Firma widmen. Die beste Gegenleistung besteht immer darin, ihnen die Zeit dort so erfüllend wie möglich zu gestalten.

Nachdem Sie Ihr Wertversprechen für Mitarbeitende fertiggestellt haben, ist es wichtig, dass Sie es über verschiedene Kommunikationskanäle bekannt machen. Beginnen Sie damit, es dort zu veröffentlichen, wo Ihre idealen Kandidatinnen und Kandidaten üblicherweise nach Stellenangeboten suchen. Sie können es über soziale Medien, Internet-Werbung oder auf der Website Ihres Unternehmens veröffentlichen.

Neben der externen Veröffentlichung ist es auch wichtig, Ihre EVP über interne Kanäle bekannt zu machen. Wenn Sie Ihr neues Wertversprechen in Begrüßungspakete, Onboarding-Programme und Rahmenprogramme für das Mitarbeiterengagement einbeziehen, stellen Sie sicher, dass alle innerhalb Ihres Unternehmen dieses bereits kennen.

Führen Sie neue Arbeitgeberleistungen ein, sollten Sie diese gute Nachricht in einer unternehmensweiten E-Mail verbreiten. Das ist eine hervorragende Möglichkeit, den derzeitigen Beschäftigten zu zeigen, dass Sie auf ihr Feedback reagieren.

Denken Sie daran, dass die Bekanntmachung des Wertversprechens für Ihre Mitarbeitenden nur ein Teil des Prozesses ist. Der nächste Schritt besteht darin, die Reaktionen auf Ihre Veränderungen zu messen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. 

Nutzen Sie Stimmungsumfragen, um die Mitarbeiterzufriedenheit über das ganze Jahr hinweg schnell zu ermitteln. Dieses kontinuierliche Feedback kann Ihnen helfen, Ihre Employee Value Proposition noch besser zu justieren und zu optimieren. Sie können auch Ihre Ergebnisse vergleichen, um festzustellen, ob sich die Moral der Beschäftigten oder die Erfahrungen der Bewerbenden aufgrund Ihrer Veränderungen deutlich verbessert haben.

Und denken Sie daran, die Auswirkungen Ihrer Employee Value Proposition an die Stakeholder und die Geschäftsführung zu kommunizieren. Laut unserer jüngsten Studie gibt etwa die Hälfte der Personalfachleute (53 %) an, dass die Führungskräfte in ihrem Unternehmen die Personalabteilung als entscheidend für die Erfolgskultur ansehen. Das ist Ihre Chance zu zeigen, wie sich Ihr sorgfältig ausgearbeitetes Wertversprechen auf die Beschäftigtenbindung, die Personalbeschaffung und das Mitarbeiterengagement auswirkt.

.

Frau nimmt an einer Umfrage zu den Erwartungen im Hinblick auf die Arbeitgeberleistungen teil
  • Unser Unternehmen, SurveyMonkey, wurde vor 25 Jahren gegründet. Wie Sie sich vorstellen können, mussten wir unsere eigenen Werte im Laufe der Jahre immer wieder überdenken und aktualisieren. Wie wir sie anwenden, können Sie auf unserer Karriereseite sehen.
  • Zendesk betont seinen Ansatz, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht, sowohl im Hinblick auf die Mitarbeitenden als auch auf die Kundinnen und Kunden.
  • Greenhouse erklärt, wie sich die Grundwerte des Unternehmens direkt auf die Arbeit und die Arbeitsweise auswirken. Das Unternehmen stellt die Stimmen der Mitarbeitenden in den Vordergrund, was für ein Unternehmen, das Software für die Personalbeschaffung verkauft, absolut sinnvoll ist.

Nehmen Sie die Marken, die Ihnen gefallen, und sehen Sie sich deren Karriere- oder Informationsseiten im Internet an. Wahrscheinlich werden Sie Beispiele für Wertversprechen finden, die Sie ansprechen, und andere, die Ihnen nicht gefallen. Und was sagt Ihr Employer Branding den Bewerbenden und Ihren eigenen Mitarbeitenden? Finden Sie es heraus!

Holen Sie sich das Feedback, das Sie brauchen, um ein überzeugendes Wertversprechen für Ihre Mitarbeitenden zu erstellen. Befragen Sie Beschäftigte und Bewerbende automatisch, analysieren Sie die Ergebnisse und nutzen Sie die Erkenntnisse, um einen besseren Ruf als Arbeitgeber aufzubauen. Sie können mit Ihrem Team zusammenarbeiten und SurveyMonkey in die Tools integrieren, die Sie bereits nutzen. Dadurch können Sie Ihre Rekrutierung und Mitarbeiterbindung ganz einfach zentral verwalten. Weitere Infos.

Personalführungskräfte

Personalleiterinnen und Personalleiter können mit diesem Toolkit außergewöhnliche Mitarbeitererfahrungen schaffen.

Erhalten Sie die gewünschten Informationen über Ihre Mitarbeitenden mit Online-Formularen zur Beschäftigung

Stellen Sie Top-Talente ein, beschleunigen Sie das Onboarding und verwalten Sie Ihre Belegschaft mit individuellen Formularen. Erstellen Sie mühelos professionelle Formulare.

Erhalten Sie umsetzbares Feedback mit Online-Bewertungsformularen

Nutzen Sie die Chancen von Feedback mit Hilfe der Online-Bewertungsformulare von SurveyMonkey. Starten Sie noch heute mit unserer Formularerstellung!

Was ist eine Feedback-Loop? So machen Sie Erkenntnisse von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitenden nutzbar

Mithilfe von Feedback-Loops setzen Sie Rückmeldungen in Maßnahmen um. Erfahren Sie, was eine Feedbackschleife ist und wie Sie sie schließen.