Vorlagen für Mitarbeiterfeedback

Finden Sie heraus, wie Ihre Mitarbeiter zufrieden und produktiv bleiben.

LogoGoldie
Intelligenter arbeiten mit einem Teamtarif
Erstellen Sie bessere Mitarbeiterbefragungen, indem Sie mit Ihrem Team zusammenarbeiten. Darüber hinaus sparen Sie bei unseren individuellen Tarifen.
Weitere Infos

Ihr Team besteht aus sorgfältig ausgewählten und talentierten Individuen. Der Erfolg Ihrer Organisation hängt von der Leistung dieser Mitarbeiter ab, und glückliche Mitarbeiter sind zufriedene Mitarbeiter.

Wie finden Sie also heraus, ob Ihr Personal die Arbeit in Ihrer Organisation für erfüllend und motivierend hält? Woher bekommt man als kleines Unternehmen oder Personalabteilung Informationen zur Verbesserung des Arbeitsplatzes oder zu der Frage, weshalb die Mitarbeiterfluktuation bei Ihnen höher als gewünscht ist? Mitarbeiterfeedback einzuholen, etwa in Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit, ist die beste Einzelmaßnahme, um herauszufinden, was Ihre Mitarbeiter benötigen, um optimale Leistung abzuliefern.

So nutzen Sie Mitarbeiterfeedback optimal

Sie können so allgemein oder konkret sein, wie Sie möchten. Übernehmen Sie einfach eine unserer Vorlagen für Mitarbeiterbefragungen unverändert oder passen Sie sie an Ihre Anforderungen an.

Jede und jeder kann bewertet werden

Selbst Sie. Bewertungen können in beide Richtungen durchgeführt werden. Geben Sie Ihrem Personal die Möglichkeit, andere in der Organisation zu bewerten: Vorgesetzte, Teammitglieder, selbst Mitglieder der obersten Führungsebene. Wenn Sie die Tür für ein ehrliches Gespräch öffnen, geben Sie Ihren Mitarbeitern das Gefühl, geschätzt und beachtet zu werden. Stellen Sie Fragen wie „Wie effektiv ist die Schulung, die Sie von Ihrem Vorgesetzten erhalten?“ oder „Wie vertrauenswürdig sind Ihre Kollegen?“. Man braucht schon ein dickes Fell, um Kritik an der eigenen Person zu erbitten, doch wenn Sie sie erhalten und entsprechend darauf reagieren, sind Sie in einer besseren Position, eine gute Beziehung zu Ihren Mitarbeitern aufzubauen.

Austrittsgespräche

Wenn Sie Mitarbeiter fragen, warum sie das Unternehmen verlassen, erhalten Sie ganz neue Einblicke in die Grundsätze Ihres Unternehmens bezüglich Einstellung, Management und Zusatzleistungen. Nur zu fragen, warum eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter geht, reicht nicht unbedingt aus. Stellen Sie Fragen wie „Wie viel Raum zur beruflichen Weiterentwicklung hatten Sie in diesem Unternehmen?“ oder sogar „Wie einfach war es für Sie, während Ihrer Tätigkeit für dieses Unternehmen Berufs- und Privatleben unter einen Hut zu bekommen?“, um Feedback zu einer breiten Palette verschiedener Themen einzuholen. Die Antworten überraschen Sie möglicherweise, und Sie gewinnen wertvolle Informationen, mit denen Sie Ihre Mitarbeiterbindungsrate hoch halten können.

Messung von Einbeziehung und Zugehörigkeit

Eine Arbeitsplatzkultur, in der Zugehörigkeit und Einbeziehung an erster Stelle stehen, ist die beste Möglichkeit, vielfältige und talentierte Mitarbeiter für sich zu gewinnen, Fluktuation zu vermeiden und insbesondere den Mitarbeitern das Gefühl zu geben, dass sie unterstützt werden. Mit der Vorlage für Einbeziehung und Zugehörigkeit von SurveyMonkey können Sie besser feststellen, in welchen Bereichen Sie bereits erfolgreich sind und wo Sie sich noch weiterentwickeln können.

Vergünstigungen und Zusatzleistungen

Bieten Sie Zusatzleistungen an, die Ihre Mitarbeiter auch wollen, oder geben Sie Geld für Dinge aus, die diese nicht unbedingt für nützlich halten? Hätten Ihre Mitarbeiter beispielsweise lieber mehr Urlaub oder zusätzliches Urlaubsgeld? Versenden Sie eine Umfrage zu Sozial- und Nebenleistungen für Mitarbeiter mit Fragen wie „Wie gerecht ist die Regelung Ihres Arbeitgebers in Bezug auf Krankmeldungen?“ und „Bietet Ihr Arbeitgeber eine betriebliche Krankenzusatzversicherung?“. So können Sie Ihre Zusatzleistungen „maßschneidern“, um die Teamzufriedenheit und Mitarbeiterbindung zu steigern.

Stimmung und Betriebsklima

Manchmal möchten Sie einfach nur wissen, wie Ihre Mitarbeiter sich im Unternehmen insgesamt fühlen. Sowohl kleine Veränderungen als auch große Umstellungen können den Unterschied zwischen zufriedenen und produktiven Mitarbeitern und unmotiviertem Personal ausmachen. Kombinieren Sie Fragen wie „Wie häufig fühlen Sie sich in einer normalen Woche in der Arbeit gestresst?“ und „Arbeiten Sie gern bei Ihrem Arbeitgeber (ja/nein/neutral)?“. Diese Fragen können eine große Hilfe sein, um die allgemeine Stimmung an Ihrem Arbeitsplatz einzuschätzen.

4 Tipps zum Erstellen besserer Umfragen zum Mitarbeiterfeedback

1. Lassen Sie ihnen genügend Zeit zur Beantwortung der Fragen.

Senden Sie eine Umfrage zum Mitarbeiterfeedback nicht an einem Freitag und erwarten Sie sie dann am Montagmorgen gleich wieder zurück. Geben Sie den Mitarbeitern ausreichend Zeit zum Ausfüllen, und schicken Sie ihnen regelmäßig Erinnerungen. Erwarten Sie von Ihren Mitarbeitern auch nicht, dass diese die Umfrage in ihrer Freizeit ausfüllen, sondern gestehen Sie ihnen zu, dass sie ein paar Minuten ihrer Arbeitszeit dafür nutzen.

2. Schaffen Sie Anreize.

Bieten Sie kleine Geschenke oder Preise für das Ausfüllen der Mitarbeiterbefragung an oder richten Sie einen Wettbewerb zwischen den Abteilungen um die höchste Beantwortungsquote aus.

3. Führen Sie die Umfragen anonym durch

Versichern Sie Ihren Mitarbeitern, dass ihre Antworten auf die Mitarbeiterbefragung zu 100 Prozent anonym behandelt werden. Wenn Sie einen möglichst umfassenden Einblick gewinnen möchten, machen Sie deutlich, dass das Mitarbeiterfeedback absolut vertraulich behandelt wird.

4. Sagen Sie Ihren Mitarbeitern, dass ihre Meinung Gehör findet.

Wenn Ihre Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihr Feedback ungehört verklingt, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie wieder an einer Umfrage teilnehmen. Halten Sie eine Präsentation zur Mitarbeiterbefragung und zeigen Sie so, welche Erkenntnisse gewonnen wurden und was mit den Umfrageergebnissen passiert.

Mit den von SurveyMonkey bereitgestellten und von Methodikern zertifizierten Beispielfragen sparen Sie kostbare Zeit. In wenigen Minuten können Sie Ihre Online-Umfrage zu einer breiten Palette von Themen erstellen. SurveyMonkey bietet Ihnen außerdem Zugriff auf die Umfrage-Tools, die Sie benötigen, um Ihre Personalbefragungen schnell zu versenden und zu analysieren und so intelligentere Entscheidungen zu treffen. Darüber hinaus nehmen wir die Sicherheit unserer Umfragen sehr ernst. Sie können darauf vertrauen, dass Ihre Daten und Ergebnisse bei uns sicher sind.

Haben Sie weitere Fragen?

Wenn Sie Interesse haben, die Vorlage für Mitarbeiterbefragungen zu verwenden, aber noch weitere Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Weitere Formulare für Mitarbeiterfeedback

Vorlage 360-Grad-Feedback von Mitarbeitern

In dieser vielseitigen Beispielvorlage für Mitarbeiterbefragungen können Teilnehmer angeben, ob sie die Leistung von Vorgesetzten, Kollegen oder unterstellten Mitarbeitern bewerten möchten.
Vorlage in Vorschau anzeigen

Umfragevorlage zu Sozial- und Nebenleistungen

Diese Umfrage mit 6 Fragen konzentriert sich auf die von Ihrer Organisation angebotenen Zusatzleistungen. Es werden Themen wie Arbeitsumfeld, Mahlzeiten und allgemeine Zusatzleistungen behandelt.
Vorlage in Vorschau anzeigen

Vorlage für Umfragen zur Mitarbeiterleistung

Manager können in dieser aus 10 Fragen bestehenden Beispielumfrage die Leistung ihrer Teammitglieder bewerten. Dabei werden Mitarbeiterverhalten, -kenntnisse und Arbeitsmoral behandelt.
Vorlage in Vorschau anzeigen

Vorlage für Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit

Mitarbeiter können in dieser aus 14 Fragen bestehenden Umfrage ihre Jobzufriedenheit bewerten. Es werden Fragen zu Stressniveau, Gehalt und Führungskräften gestellt.
Vorlage in Vorschau anzeigen

Starke Tools für Neugierige – SurveyMonkey