Zeitstempel optimieren:
So versenden und analysieren
Sie Umfragen zeitzonenübergreifend

Auch bei Umfragen gilt: Das Timing entscheidet.

Zu welchem Zeitpunkt jemand eine Umfrage ausfüllt, wann er sie empfängt oder wie lange die Bearbeitung dauert: Anhand dieser Fakten können Sie Informationen zu Ihren Befragten gewinnen, sofern Sie wissen, wie Sie dies bewerkstelligen.

Komplizierter wird das Ganze noch, wenn Sie Umfragen länder- oder sogar zeitzonenübergreifend versenden. Denn schließlich werden Sie Ihre Umfrage an Empfänger in Hamburg zu einem anderen Zeitpunkt versenden wollen als an Empfänger in Boston.

Aber keine Sorge: Wir werden die wesentlichen Aspekte, die Sie bei Umfragen für Empfänger in unterschiedlichen Zeitzonen beachten sollten, hier genauer unter die Lupe nehmen.

Grundlagen: Maßgeblich ist Ihr Gerät

Wenn Sie nur eine Erkenntnis aus diesem Blogbeitrag mitnehmen, dann sollte das die folgende sein: Fast alle Zeitangaben, die Sie auf SurveyMonkey erhalten, beziehen sich auf die Zeitzone, in der sich Ihr Gerät befindet; wo Ihre Befragten sind, spielt dagegen zunächst überhaupt keine Rolle.

Aber weshalb nur „fast“ alle Zeitangaben? Nun: Es gibt einige wenige Ausnahmen, aber die gelten längst nicht für jeden.

Zum Beispiel: Wenn Sie beabsichtigen, Ihre Umfrageergebnisse in Arbeitsblätter oder Statistiksoftware zu exportieren, dann werden die Zeitdaten im standardisierten GMT-Format (Greenwich Mean Time) angegeben. Wenn Sie mehr dazu erfahren erfahren möchten, dann finden Sie weitere Informationen am Ende dieses Artikels.

Und was bedeutet das alles? Wenn Sie eine Umfrage zeitzonenübergreifend versenden und dann feststellen, dass Ihre Befragten sie um 2 Uhr nachts beantworten, brauchen Sie sich trotzdem keine Gedanken zu machen. Denn das ist vollkommen normal.

Die Angabe des Zeitpunkts, der in Form von Datum und Uhrzeit in Ihrer Umfrage vermerkt wird, ist der so genannte „Zeitstempel“. SurveyMonkey synchronisiert Ihre Zeitstempel mit der in Ihrem Browser angegebenen Zeitzone; Sie können diese Voreinstellungen bei Bedarf aber auch ändern.

Wie Sie wissen, hat Ihre Zeitzone Einfluss auf Ihre Umfragebenachrichtigungen, denen Sie entnehmen können, wann die ersten Beantwortungen eingehen. Hierbei sollten Sie sicherstellen, dass die Einstellung Ihrer lokalen Zeitzone entspricht, wenn Ihre Benachrichtigungen konsistent sein sollen.

E-Mail-Collectors sorgfältig planen: Wenn Sie Ihre Umfrage zeitzonenübergreifend versenden, ist die Möglichkeit der Zeitplanung von erheblichem Vorteil. Sie müssen allerdings im Blick behalten, dass Sie die Zeitplanung in Ihrer eigenen Zeitzone vornehmen, denn SurveyMonkey referenziert die Zeitzone Ihres Browsers für die weiteren Abläufe. Damit Sie sich besser orientieren können, gibt es eine praktische Anzeige neben Ihrem Planer, der Sie den Unterschied zur GMT entnehmen können.

Profitipp: Wenn Sie möchten, dass Ihre Umfrage bei allen Befragten zur jeweils gleichen Zeit in der jeweiligen Zeitzone eintrifft, dann können Sie mehrere separate E-Mail-Collectors erstellen und jeweils unterschiedliche Versandzeitpunkte für die einzelnen Zeitzonen planen.

Ergebnisse exportieren: Keine Regel ohne Ausnahme

Probieren Sie diese Tipps in Ihrer Umfrage aus

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich, um selbst Umfragen zu erstellen und zu versenden.
Erste Schritte

Wir wollen unsere Daten einmal aufschlüsseln. Über das Tool Analysieren haben Sie Zugang zu einer Menge leistungsfähiger Funktionen, mit denen Sie Ihre Daten aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten können. Achten Sie dabei vor allem auf die Metadaten auf der Registerkarte Einzelne Beantwortungen. Hier finden Sie alles zum Timing Ihrer Umfrage: wie lange der Befragte zum Bearbeiten brauchte, wann er mit der Beantwortung begonnen hat usw. Wie üblich beziehen sich die Zeitangaben auf Ihre lokale Zeitzone.

Das Analysetool ist großartig. Wenn Sie die Daten allerdings noch genauer aufschlüsseln möchten, dann werden Sie sie früher oder später exportieren wollen.

Ihnen stehen dafür in Bezug auf die Exportformate eine Menge Möglichkeiten offen; beachten Sie jedoch in jedem Fall, dass die Zeitstempel je nach verwendetem Format unterschiedlich gehandhabt werden.

Die einzigen Formate, die den Zeitstempel Ihres Browsers verwenden (und sich damit so wie SurveyMonkey selbst verhalten), sind die Exportformate PDF und PPT. Alle übrigen Exportformate (CSV, XLS, SPSS und Google Tabellen) zeigen Ihre Metadaten bezogen auf GMT an.

Wenn Ihre Arbeitsblätter eine andere Zeitzone referenzieren sollen, hilft Ihnen der Artikel Problembehebung bei Exporten im Hilfecenter.

Vergessen Sie nicht, dass diese Tipps sich in erster Linie an fortgeschrittene Benutzer und an Personen richten, die Umfragen zeitzonenübergreifend verwenden. Die meisten Benutzer werden sich mit Zeitstempeln nicht allzu oft auseinandersetzen müssen. Allerdings ist es von Vorteil, ihre Wirkungsweise innerhalb von SurveyMonkey zu kennen, falls Sie doch einmal damit zu tun haben sollten.

Tags:

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar