8 Möglichkeiten, kleinere Unternehmen für die mobile Welt fit zu machen

Weltweit verbringen Menschen mehr Zeit mit einem Smartphone als an einem Laptop oder Desktop ­Computer. Wurden 2008 nur 12 Prozent der täglichen Internet­ Surfzeit mit dem Smartphone verbracht, so war es 2015 schon mehr als die Hälfte der Zeit. Damit ist klar, dass es auch für kleine Unternehmen mehr als sinnvoll ist mobil aktiv zu werden. Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie sich auch kleine Unternehmen fit für die mobile Welt machen können:

Responsives Web-Design für mobile Darstellung: Dieser Aspekt ist besonders wichtig. Denn wenn eine Webseite nicht vernünftig auf kleinen Bildschirmen aufrufbar ist, dann werden potenzielle Kunden sie ganz schnell verlassen und niemals wieder zurückkehren.

Mobile Apps: Apps sind nur etwas für Spiele und Social Media? Wer so denkt, liegt falsch. Eine App kann eine Erweiterung Deines Angebots sein. So kannst Du Kunden mit relevanten zusätzlichen Informationen, exklusiven Deals oder ortsbasierten Inhalten erreichen. Bevor Du eine App entwickelst, solltest Du jedoch die Bedürfnisse Deiner Kunden kennen. Für einige mag das dann zu einer App führen, die bestimmte Gutscheine oder Angebote im Laden präsentiert; für andere zu einer Anwendung für Online ­Zahlungen, Projektmanagement oder Kommunikation. Diese App sollte dann an möglichst vielen Orten und App­Stores verfügbar sein.

Automatisierung von mobilem Marketing: In­App­-Marketing ist eine besondere mobile Optimierungs­-Strategie, die Unternehmen mehr Einblicke in ihre Nutzer bietet und zu einer besseren Kundenbindung führt. So kannst Du Benachrichtigungen für Deine Kunden erstellen, die zu ihren Interessen passen. Du kannst mit der passenden Software so unterschiedliche Formen wie z. B. Conversion­, Life­Cycle­, einmalige und Transaktions-Kampagnen durchführen. So kannst Du zielgenau die Bedürfnisse Deiner Kundschaft treffen.

Mobile Werbung: Achte darauf, dass Deine mobile Werbung nutzerfreundlich ist und auch auf kleinen Bildschirmen attraktiv aussieht. Entwickle eine zielgruppengerechte Kampagne mit relevantem Content. Dabei kannst Du die Vielfalt an mobilen Werbeformen wie beispielsweise Video, Native Ads und Banner voll ausschöpfen.

Mobiles Search-­Marketing: Gerade weil immer mehr Menschen und Unternehmen das Smartphone für die Suche nach Informationen nutzen, ist es sehr wichtig, dass Du Deine Webseite und Deinen gesamten mobilen Content optimierst.

Mobiles Social­-Media­-Marketing: Welche Social­-Media­-Plattformen passen zu Deinem Unternehmen? Nutze nur die Social-­Media­-Kanäle, auf denen Du Dein Angebot besonders gut präsentieren kannst und Deine Zielgruppe erreichst. Du hast wahrscheinlich nicht die Zeit und das Geld, um auf jeder Social-­Media­-Plattform präsent zu sein. Doch dort, wo Du aktiv bist, solltest Du für Deine Fans und Follower einen Anreiz zur Interaktion schaffen.

Mobile Marktforschung: Du weißt nie alles über Deine Zielgruppe. Außerdem können sich Bedürfnisse und Interessen ändern. Deswegen untersuche regelmäßig, wer Deine Zielgruppe ist und was sie braucht.

Diese Aktionen müssen nicht alle auf einmal durchgeführt werden. Vielmehr geht es darum, den mobilen Bereich kontinuierlich aufzubauen. Als erstes solltest Du aber unbedingt mit dem responsiven Web­-Design starten, denn sonst verlierst Du aktuelle wie potenzielle Kunden. Damit die Implementierung bestmöglich klappt, sollten Forschung und Benchmarks ein fester Bestandteil des gesamten mobilen Optimierungsprozesses sein. Wenn Du die mobilen Kampagnen ausweitest, führe auch Usability­-Tests durch, um sicher zu gehen, dass alles gut dargestellt wird und attraktiv für die Zielgruppe ist. Teste alles auf iPads und anderen Tablets, auf unterschiedlichen Smartphones oder anderen Gadgets wie Smartwatches. Wie auch bei Internetbrowsern kann es bei der Darstellung Deiner Inhalte zu starken Abweichungen kommen, je nachdem, welches Gerät genutzt wird. Mit einer zielgerichteten und konsistenten mobilen Strategie wirst Du Deine Zielgruppe besser erreichen, mehr Leads generieren, Konversionsraten steigern und die Kundenbindung erhöhen.

John Rampton ist Unternehmer und Autor. Er schreibt regelmäßig für Forbes, Entrepreneur.com, Inc., und die Huffington Post.

Hast Du noch Anmerkungen oder Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Tags: , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar