WM 2014: Fußball ist wichtiger als Job

Brasilien und Deutschland sind nun endgültig im Fußball-Fieber. Und wie es mit so vielen schönen Dingen im Leben ist, sind auch die Zeiten der einzelnen Spiele oft nicht unbedingt mit Arbeitszeiten vereinbar. Deshalb haben wir in einer repräsentativen Umfrage 1.016 erwerbstätige deutsche und 534 erwerbstätige brasilianische WM-Zuschauer gefragt, wie weit sie gehen würden, um keines der Spiele zu verpassen.

Bemerkenswert eindeutig ist die Antwort auf die Frage, ob sich die Umfrage-Teilnehmer die Spiele ansehen werden: 100 Prozent sagen ja.

wm job 1

Diese Fußballverrücktheit schlägt sich auch in der Prioritätensetzung nieder: Fast jeder vierte Brasilianer (24,7 Prozent) ist bereit, zumindest teilweise seinen Job zu riskieren, um die WM zu schauen, in Deutschland ist jeder Zehnte (12,2 Prozent) dazu bereit:

wm job 2

Knapp die Hälfte (44 Prozent) der Deutschen sagt, dass ihr Unternehmen keinerlei Sonderregelungen zur WM anbietet.

wm job 3

In Brasilien hingegen können 76,4 Prozent die Spiele mit Zustimmung des Arbeitgebers bei der Arbeit oder aber zuhause schauen. Wir finden: Gut so! Dass die Deutschen am Liebsten beim Fußballgucken Chips essen und Bier trinken, ist eigentlich ja gar keiner gesonderten Erwähnung wert … wir wünschen euch viel Spaß bei den nächsten Spielen!

Wie schaut es bei Dir aus? Kannst Du alle Spiele problemlos schauen? Hinterlasse uns doch einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Tags: , , , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar