Wie Sie eine Online-Abstimmung erstellen

Nutzen Sie Abstimmungen und Umfragen für schnelle und valide Ergebnisse.

Sicher haben Sie schon einmal versucht, ein Meeting mit der Tennisgruppe zu organisieren. Oder ein gemeinsames Frühstück mit Ihrer Clique? Das kann eine ziemlich frustrierende Erfahrung sein, vor allem wenn man sich wünscht oder es erforderlich ist, dass so ein Treffen vollzählig stattfindet. Mit allen Teilnehmer/-innen müssen Termine koordiniert werden. Meist enden diese Organisationsversuche in einer überfüllten Mailbox oder mit Hunderten von Nachrichten in der betreffenden WhatsApp Gruppe! Aber geben Sie nicht so schnell auf: Mit unserem Online-Abstimmungstool kommen Sie schnell und unkompliziert zu einem gemeinsamen Termin oder einem gemeinsamen Ergebnis!

Welche Vorteile bietet eine Online-Abstimmung?

Online-Abstimmungen gehören heute zum Daily Business. Sie sind in unserem Privatleben, in Unternehmen und auch in der Politik angekommen. Denken Sie nur einmal an die SPD – Mitgliederbefragung zum Parteivorsitz. Früher wurden Umfragen häufig am Telefon oder per Brief durchgeführt. Heute klickt man schnell und bequem auf einen Befragungslink, den man per E-Mail oder über die sozialen Medien erhält.

Eine Online-Abstimmung bietet folgende Vorteile:

  • Sie sparen Zeit und Geld
  • Sie erhalten Daten in Echtzeit
  • Wenig Aufwand für die Teilnehmenden
  • Hohe Qualität der Daten
  • Sie erreichen Menschen überall auf der Welt und erfassen damit globale Daten
Online-Abstimmung: Vorlagen Veranstaltung

Online-Abstimmung: Planen von Meetings, Events und Arbeitsplänen

Egal, ob Sie also Meetings planen, Events, Rotationspläne im Job oder eine Familienfeier – mit einem Online-Abstimmungstool bringen Sie schnell alle Beteiligten unter einen Hut. Nutzen Sie unsere Vorlagen für eine Online-Terminplanung. Schicken Sie den Teilnehmenden den Link zur Terminplanung per E-Mail oder über einen Ihrer Social Media Kanäle. Darin nennen Sie den Teilnehmenden mögliche Termine und Veranstaltungsorte und bitten um Rückantwort. Sie können auch eine Erinnerungsfunktion für die Teilnehmenden hinterlegen. Wenn alle Rückantworten eingetroffen sind, können sie schnell und eindeutig die Ergebnisse ablesen und einfach an alle weiter kommunizieren.

Was ist der Unterschied zwischen einer Abstimmung und einer Umfrage?

Eine Abstimmung, auch Voting genannt, nutzen Sie am besten um kurze und knackige Informationen einzuholen. Wie fanden Ihre Freunde die letzte Party bei Ihnen? Welche Schuhe tragen Sie am liebsten bei Regenwetter? Welchen Schwerpunkt soll die nächste Yoga-Session haben? Wer gewinnt die nächste US-Präsidentenwahl? Eine Abstimmung gibt eine Frage und mehrere Antwortmöglichkeiten vor. Oft wird auch ein Antwortfeld integriert, in das die Teilnehmenden ihre eigene Antwort eintragen können. Eine Abstimmung wird gerne genutzt, um Nutzer zu aktivieren oder das Engagement zu erhöhen und kann zum Beispiel auf Webseiten und Social Media Kanälen zum Einsatz kommen.

Eine Umfrage ist eine etwas komplexere Form der Befragung. Sie erlaubt es Ihnen, mehrere und gezieltere Fragen zu stellen. Sie ermöglicht es außerdem, Adressdaten von Teilnehmenden abzufragen. Sie können sowohl Multiple-Choice-Antworten vorgeben als auch freie Felder für Texteingaben. Verwenden Sie eine Umfrage z.B. wenn Sie vertiefte Erkenntnisse aus der Marktforschung benötigen.

Beispiele für Umfragetypen

Umfrage zur Kundenzufriedenheit

Die Konkurrenz ist riesig und Sie wollen sich positiv absetzen? Sie wollen, dass Ihre Kundschaft mit Ihrer Dienstleistung oder Ihren Produkten absolut zufrieden ist? Dann erstellen Sie am besten einen Fragebogen zur Kundenzufriedenheit! Eine Kundenumfrage beschert Ihnen direktes Feedback, das Sie für eine positive Außenwirkung nutzen können und um sich weiter zu verbessern.

Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit

Zufriedene Beschäftigte sind engagierter und bleiben länger in einem Unternehmen. Deshalb sollten Unternehmen regelmäßig Befragungen ihrer Belegschaft durchführen. Sind die Mitarbeiter/-innen zufrieden? Wünschen Sie sich Veränderungen oder gibt es etwas, was sie sehr schätzen? Bei einer  Mitarbeiterbefragung sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Umfrage anonym durchführen, d.h. keine Daten erheben, die auf einzelne Beschäftigte Ihres Unternehmens zurückzuführen sind. Wichtig bei einer Befragung ist außerdem, dass schnelle Ergebnisse vorliegen, die auch zu positiven Veränderungen im Unternehmen führen können!

Umfrage zum Ziel der Marktforschung

Eine gezielte Marktforschung bietet Ihnen die Chance, Ihre Kunden/-innen individueller anzusprechen und Ihre Produkte zu verbessern. Finden Sie heraus, wie es um die Bekanntheit Ihrer Marke steht, oder testen Sie ein neues Konzept! Mit regelmäßiger Marktforschung erzielen Sie schnell den gewünschten Erfolg für Ihr Unternehmen.

Erstellen Sie Ihre Online-Umfragen mit SurveyMonkey

Jetzt haben Sie sicher schon eine Vorstellung davon, wofür Sie Ihre eigene Online-Abstimmung brauchen und können es kaum erwarten, endlich Antworten zu bekommen? Vergessen Sie nicht, zuerst ein konkretes Ziel für Ihre Umfrage vor Augen zu haben: Welches Erkenntnisse soll Ihre Umfrage bringen? Und welche konkreten Entscheidungen wollen Sie aufgrund dieser Erkenntnisse treffen? Machen Sie sich jetzt außerdem Gedanken über die richtige Formulierung Ihrer Fragen. Mit den Eingabemasken von SurveyMonkey können Sie Fragen entweder frei formulieren oder auf zahlreiche vorformulierte Fragen aus unserer Fragendatenbank zurückgreifen.

Werden Sie jetzt mit SurveyMonkey Umfrage-Experte!

Starke Tools für Neugierige – SurveyMonkey