Warum dauert es länger, Umfragen mobil zu beenden?

mobile-optimization-300x188

Wir haben hier schon häufig über die Optimierung mobiler Umfragen geschrieben, doch sind nicht immer in die wesentlichen Punkte, warum dieser Aspekt so wichtig ist, vorgedrungen. 35 Prozent der von SurveyMonkey Befragten füllen Umfragen auf mobilen Geräten aus. Doch wie können wir wissen, ob ihre Erfahrung bei einem Smartphone anders ist als beispielsweise bei einem Computer?

Denke mal über Deine eigenen guten und schlechten Erfahrungen nach, die Du mit Apps und Webbrowsern gemacht hast. Für das Smart- oder iPhone optimierte Handlungsabläufe – wie z. B. eine Karten-App, um ein Restaurant zu finden – sind einfach in der Handhabung. Man braucht nur ein paar Mal zu tippen, um die notwendige Information zu bekommen.

Aber was ist, wenn Du versuchst, die Speisekarte aufzurufen? Du musst in Deinem Browser nach der Website des Restaurants suchen, Dich mit Deinen Riesenfingern durch winzig kleine Links klicken und diverse Seiten durchblättern, bevor Du sie findest. Dann musst Du die Speisekarte mit den Fingern vergrößern, nach links und rechts schieben, um auch alles lesen zu können – da kann einem der Appetit vergehen und die Lust auf das Restaurant erst recht. Genau diese Art von Frust wollen wir den SurveyMonkey-Kunden ersparen.

Los geht´s mit der Untersuchung.

Wir können diesen Frust für vollständig ausgefüllte Umfragen in Minuten und Sekunden messen.

Web-Umfragen sammeln sogenannte Paradaten. Das sind Informationen darüber, wie die Befragung beendet wurde. Dadurch erhält man einen guten Einblick in die Kundenerfahrung bei den Umfragen. Zum Beispiel können uns die Paradaten Informationen liefern, mit welchem Gerät die Umfrage gemacht wurde, wann sie angefangen und beendet wurde.

Mit diesen Daten können wir feststellen, wie lange man braucht, um alle Fragen auf einem mobilen Endgerät oder auf einem Computer zu beantworten. Bevor wir zu unseren Daten kommen, schauen wir, was es zu diesem Thema in der wissenschaftlichen Literatur gibt.

Auf mobilen Endgeräten brauchen Online-Umfragen länger. Diese These bestätigen fast alle dazu veröffentlichten Artikel. Dabei ist es egal, ob die Befragten per Zufallsprinzip ein bestimmtes Endgerät zugewiesen bekommen oder ob sie es frei wählen dürfen – mobil dauert länger.

Die Mehrheit der Studien belegt, dass vollständig beendete Umfragen auf mobilen Geräten ungefähr 50 Prozent mehr Zeit in Anspruch nehmen als auf dem PC. Manche haben sogar eine doppelte bis dreifache Dauer festgestellt.

Das Scrollen ist schuld. Couper und Peterson (2016) schlagen einige mögliche Gründe vor, warum Umfragen auf mobilen Geräten länger dauern:

  • Langsamere Verbindung bei mobilen Netzen im Vergleich zu High-Speed-Internet
  • Eine schlechtere Darstellung und unbequeme Handhabung bei Umfragen auf einem kleinen Bildschirm
  • Größere Ablenkung der Nutzer, wenn sie unterwegs Umfragen beantworten

Sie fanden auch heraus, dass der wichtigste Grund für diese Verzögerung die Consumer Experience ist. Und auf die hat der Ersteller der Umfrage großen Einfluss.

Matrix-Fragen sind problematisch. Ihre Größe zwingt die Befragten, häufig von links nach rechts und von oben nach unten zu scrollen. Und gerade kleine Bildschirme machen das Problem noch schlimmer.

SurveyMonkeys Forschungsergebnisse und Empfehlungen

Bestätigen SurveyMonkeys Daten diese Ergebnisse? Auf jeden Fall! Unser Forschungsteam hat eine Umfrage durchgeführt, bei der über 3000 SurveyMonkey-Kunden in den USA befragt wurden. Alle Teilnehmer, die die Umfrage auf einem mobilen Endgerät beantwortet haben, brauchten 11 Prozent länger als Befragte, die sie am Computer gemacht haben (6,28 Minuten zu 7,01 Minuten).

Was bedeutet das für die Gestaltung Deiner nächsten Umfrage?

Nutze Alternativen zu Matrix-Fragen. Sie kosten die meiste Zeit durch Scrollen und ständige manuelle Anpassung an die Bildschirmgröße.

Bilder oder Videos, die Du in Deine Umfrage integriert hast, sind zwar hübsch, aber sie bedeuten auch Extra-Ladezeit, wenn Deine Teilnehmer die Umfrage unterwegs ausfüllen. Teste deswegen Deine Umfragen auf unterschiedlichen Endgeräten, um die Darstellung der Fragen zu überprüfen.

Halte Deine Umfragen kurz, weil Teilnehmer mit mobilen Endgeräten eher aussteigen, wenn das Beantworten der Fragen zu lange dauert.

Hier gibt es noch mehr Tipps und Infos für mobile Umfragen:

SDK für mobile Apps

Tipps für mobile Umfragen

Checkliste für mobile Umfragen

Hast Du noch Anmerkungen oder Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Quelle:

Couper, M., & Peterson, G. (2016). Why Do Web Surveys Take Longer on Smartphones? Social Science Computer Review, 1-21.

Tags: Forschungsergebnisse, mobile Umfragen

Tags: ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar