Checkliste: Wie man seine Umfragen für mobile Endgeräte optimiert

CR475_SMnewsletter_Mar2016_Control_story1_v1iw2Immer mehr Umfragen werden mobil auf Smartphones, Tablets und Co. beantwortet. Daher ist es wichtig, bei der Erstellung der Umfragen die „mobile Experience“ der User im Hinterkopf zu behalten. Sei es bei der Fragestellung oder Formatierung – die Tipps unserer Umfrageexperten dazu beitragen, dass Befragte ihre Antworten genau bedenken und die Umfragen auch abschließen. Hier unsere ist Checkliste:

Multiple-Choice-Fragen

Sie sind die beste Wahl für mobile Umfragen. Die Fragen sollten kurz formuliert sein und so wenig Antwortoptionen wie möglich enthalten, um langwieriges Scrollen zu vermeiden.

Offene Fragen

Stelle nie mehr als ein bis zwei offene Fragen. Sie sollten kurz und knapp zu beantworten sein. Mache es dem User so bequem wie möglich – und Dir selbst auch. Die Auswertung offener Fragen ist sehr aufwändig.

Dropdown-Menü

Vermeide Dropdown-Menüs. Wenn Du sie nutzen musst, weil Du viele Antwortoptionen brauchst, dann sortiere die Antworten nach einer bestimmten, leicht nachvollziehbaren Systematik (z. B. alphabetisch). So kann sich der User auf seinem mobilen Gerät einfacher orientieren. Teste Deine Umfrage, bevor Du sie verschickst, auf verschiedenen Geräten, ob sie auch benutzerfreundlich ist.

Matrix / Bewertungsskala

Auch sie solltest Du bei mobilen Umfragen nicht benutzen. Teile eine Matrix lieber in mehrere Multiple-Choice-Fragen auf. Falls sie unvermeidbar sind, gestalte sie benutzerfreundlich. Gib der Matrix nur einen kurzen Titel. Lange Texte können den User abschrecken. Je weniger vertikale Antwortoptionen es gibt, desto leichter machst Du es den Befragten.

Umfrage-Design

Begrenze die Anzahl der Fragen pro Seite. Zwingende Antworten sollten nur für die wichtigsten Fragen erforderlich sein. Halte die Umfragen so kurz wie möglich, um Abbrüche zu minimieren. Verzichte auf Fortschrittsanzeigen und Logos. Sie können die Umfrage unübersichtlich machen.

Multimedia

Verwende universelle Media Player (z. B. YouTube), die auf allen Geräten und Betriebssystemen laufen. Vermeide Bilder.  Wenn Du trotzdem welche verwenden musst, dann komprimiere sie. Denke bei der Gestaltung Deiner Umfrage daran, dass größere Dateien aufgrund von begrenztem Datenvolumen bei mobiler Nutzung möglicherweise nicht oder nur sehr langsam laden.

Letzter Umfrage-Check

Teste die Umfrage auf verschiedenen Geräten, bevor Du sie endgültig verschickst. Falls auf die Umfrage über eine E-Mail aufmerksam gemacht wird, formuliere eine kurze, klare Betreffzeile und ein knappes Anschreiben. Nutze auch SMS-Benachrichtigungen oder QR-Code als Mitteilungsoptionen. Halte den Umfrage-Link kurz.

Tipps für Rohdaten-Analyse

Untersuche, in wie weit mobile Antworten von anderen Ergebnissen abweichen können. Befrage Teilnehmer direkt in der mobilen App, um Feedback zu bekommen. Benutze SurveyMonkeys App, um Echtzeit-Ergebnisse zu beobachten und zu analysieren.

Hole Dir noch mehr Tipps, wie man Umfragen für mobile Geräte optimiert

Schaue Dir unser On-Demand Web-Seminar mit Marktforschern von Google und SurveyMonkey an (auf Englisch).

Hast Du noch Anmerkungen oder Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Tags: , , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar