Demografische Daten mittels Fragebogen sammeln

Wo wohnen Sie? Welchen Beruf üben Sie aus? Wie viel verdienen Sie? Verzeihen Sie die persönlichen Fragen, doch das Sammeln demografischer Informationen mit Fragen wie diesen liefert aufschlussreiche Erkenntnisse über Ihre Zielgruppe.

Demografische Informationen verdeutlichen bestimmte Hintergrundmerkmale einer Zielgruppe, etwa Alter, Einkommen, berufliche Situation, Familienstand usw. Wenn Sie über eine Umfrage die demografischen Daten von aktuellen und potenziellen Kunden im großen Stil erheben, erhalten Sie ein umfassendes Bild und können so leichter eine Strategie für die Marktsegmentierung entwickeln, um die richtigen Kunden zu erreichen.

Wie lassen sich demografische Fragen definieren? Und wie sollten Sie sie in Ihren Umfragen einsetzen? Die Antworten auf diese Fragen und mehr finden Sie in diesem Artikel. Sie erhalten außerdem ausführliche praktische Tipps und Tools zur Analyse demografischer Informationen. Damit nicht genug: Mit den Beispielfragen und Demografie-Beispielen können Sie im Handumdrehen einen eigenen Fragebogen gestalten.

Was sind demografische Fragen?

Einfach ausgedrückt handelt es sich hierbei um Fragen, die Aufschluss über die Identität eines bestimmten Befragten geben sollen.

Demografische Umfragen dienen dazu, grundlegende Daten über die Befragten zusammenzutragen, mit deren Hilfe der Umfrage-Designer die jeweilige Person in die Gesamtpopulation einordnen kann.

Vorgehensweise zur Gewinnung soziodemografischer Daten anhand eines Fragebogens

Beispiele für demografische Informationen sind Alter, Geschlecht, Familienstand, Einkommen, Bildung und Beschäftigungsstatus. Mit entsprechenden Fragen in Umfragen können Informationen dieser Art leicht und effektiv gesammelt werden.

Und was haben all diese Beispiele gemeinsam? Sie alle sind konkrete Merkmale zur Eingrenzung, in welches Marktsegment die Personen Ihrer Zielgruppe am besten hineinpassen. Das heißt, Sie können eine größere Gruppe auf der Grundlage von Einkommen oder Bildungsniveau beispielsweise in Untergruppen einteilen. Dabei spielen demografische Fragen eine zentrale Rolle. Doch warum sollten Sie überhaupt eine Marktsegmentierung vornehmen?

Gründe für das Sammeln demografischer Daten

Marketingexperten sind eine Berufsgruppe, die besonders von demografischen Fragen profitiert.
Je mehr sie über die Zielgruppe wissen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie die gewünschte Zielgruppe mit der Marketing-Botschaft erreichen.

Überlegen Sie einmal, wie sich Ihre Marketingmaßnahmen für eine Zielgruppe unterscheiden würden, die zum größten Teil aus verheirateten Männern mit hohem Einkommen besteht, und eine, die sich vor allem aus alleinstehenden Studentinnen zusammensetzt. Oder männliche Rentner in Bayern gegenüber weiblichen Führungskräften in Berlin? Schon wenige Informationen über Ihre Zielgruppe können viel ausmachen.

Derartige Informationen sind in zahlreichen Szenarios hilfreich: Sie können davon profitieren, wenn Sie Produkte entwickeln, die Effektivität von Werbeanzeigen messen, Gesundheitsdienstleistungen anbieten, ein Stimmungsbild der Öffentlichkeit erhalten möchten – oder auch Autos verkaufen.

Vorteile demografischer Informationen

Unabhängig von Sparte oder Branche kann jeder davon profitieren, mit demografischen Fragebögen von SurveyMonkey relevante Informationen zu den Zielgruppen zu erhalten.

Mit den Fragen aus den SurveyMonkey-Vorlagen für demografische Umfragen können Sie Zielgruppen nach Einkommen, Geschlecht, Standort und anderen Faktoren segmentieren.

Demographische Daten: Beispiele für den Fragebogen

SurveyMonkey bietet zahlreiche von Experten entwickelte Umfragevorlagen, die Sie direkt verwenden oder als Grundlage für einen eigenen, maßgeschneiderten Fragebogen nutzen können.

Darüber hinaus stehen Ihnen die zertifizierten Fragen in unserer Fragendatenbank zur Verfügung. Wenn Sie eine breiter angelegte Umfrage lediglich um einige demografische Fragen ergänzen möchten, ist dies ideal – und durchaus üblich.

Nachfolgend finden Sie einige Beispiele für gute demografische Fragen:

Alter

Zu welcher der nachfolgenden Alterskategorien gehören Sie?

  • 17 oder jünger
  • 18-20
  • 21-29
  • 30-39
  • 40-49
  • 50-59
  • 60 oder älter

Geschlecht

Bitte geben Sie Ihr Geschlecht an.

  • Weiblich
  • Männlich
  • Anderes (bitte angeben)

Hinweis: Bei der letzten Frage ist ein Textfeld für die Antwort der Befragten erforderlich.

Familienstand

Sind Sie derzeit verheiratet, verwitwet, geschieden, getrennt oder ledig?

  • Verheiratet
  • Verwitwet
  • Geschieden
  • Getrennt
  • Ledig

Bildung

Was ist Ihr höchster Schul- oder Hochschulabschluss?

  • Unterer Schulabschluss
  • Abitur oder gleichwertiger Abschluss
  • Studium ohne Abschluss
  • Bachelor-Abschluss
  • Master-Abschluss
  • Doktor-Grad

Erwerbstätigkeit

Welche der folgenden Kategorien beschreibt Ihren Beschäftigungsstatus am besten?

  • Angestellt, Wochenarbeitszeit von 1-39 Stunden
  • Angestellt, Wochenarbeitszeit von 40 Stunden oder mehr
  • Ohne Beschäftigung, arbeitssuchend
  • Ohne Beschäftigung, NICHT arbeitssuchend
  • Pensioniert
  • Behindert, arbeitsunfähig

Haushaltseinkommen

Wie hoch war das gesamte Einkommen aller Mitglieder Ihres Haushalts im Jahr 2010?

  • 0 – 9.999 EUR
  • 10.000 – 19.999 EUR
  • 20.000 – 29.999 EUR
  • 30.000 – 39.999 EUR
  • 40.000 – 49.999 EUR
  • 50.000 – 59.999 EUR
  • 60.000 – 69.999 EUR
  • 70.000 – 79.999 EUR
  • 80.000 – 89.999 EUR
  • 90.000 – 99.999 EUR
  • 100.000 EUR oder mehr

Fragebogen zu demographische Daten: Vorlagen

Nach den Beispielen für demografische Fragen können Sie sich nun einige fertige Vorlagen für demografische Umfragen ansehen.

Nachfolgend finden Sie Vorlagen mit Fragen für demografische Umfragen, die von den professionellen SurveyMonkey-Umfragemethodikern entwickelt wurden:

* Hinweis: Zur Zeit stehen einige demografische Umfragen nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Mit zwei kurzen Fragen erhalten Sie Informationen über den Beschäftigungsstatus der Befragten, die Art ihrer Tätigkeit und die Branche, in der sie beschäftigt sind.

Erfahren Sie mit dieser Umfrage mehr über die Unternehmen, die zu Ihren Kunden zählen. In der Umfrage werden Informationen über den Zeitpunkt der Gründung des Unternehmens, den Unternehmenssitz, die Anzahl der Angestellten und Standorte erhoben.

Diese B2B-Umfragevorlagen helfen Ihren Geschäftskunden dabei, mehr über ihre Endbenutzer in Erfahrung zu bringen. Die demografischen Fragen beinhalten solche nach Alter, Geschlecht, Bildungsniveau, Beschäftigungsstatus, jährlichem Haushaltseinkommen, Familienstand, Haus- sowie Firmeneigentum und landwirtschaftlichem Besitz.

Ermitteln Sie die Personenzusammensetzung an Ihrer Bildungseinrichtung mit grundlegenden demografischen Fragen zu Geschlecht, Einkommen, Herkunft, Beziehung zu Schülern/Studenten und weiteren Faktoren.

Diese Vorlage umfasst Fragen zu Geschlecht, Alter, Bildung, Beschäftigung, Haushaltseinkommen und Herkunft.

Zusätzlich zu den in der Momentaufnahme gestellten Fragen enthält diese Umfrage auch Fragen nach dem geografischen Standort, Wohnverhältnissen, Familienstand, ethnischer Zugehörigkeit, Eigentum an einem Unternehmen oder landwirtschaftlichen Betrieb sowie Privateinkommen.

SurveyMonkey bietet zahlreiche Vorlagen für demografische Umfragen an. Dazu zählen Umfragen zu den Themen Pendeln, Haushaltsbudget, allgemeine Internetnutzung, Sprachkompetenz, Mobiltelefonnutzung, US-Militärdienst usw.

So erstellen Sie demografische Umfragen im Handumdrehen

Online-Umfragen sind eine hervorragende Möglichkeit, eine große Zielgruppe anzusprechen. Sie können demografische Fragebögen auf Ihrer Website veröffentlichen, sie per E-Mail senden oder Personen über Facebook und andere soziale Medien befragen.

Wenn Sie Unterstützung beim Erreichen der richtigen Zielgruppe benötigen, können Sie einen Service in Anspruch nehmen, mit dem Sie genügend Teilnehmer für eine erfolgreiche Umfrage mit der idealen demografischen Zusammensetzung erreichen. SurveyMonkey Audience erleichtert Ihnen nicht nur die Suche nach Personen, die bereitwillig an der Umfrage teilnehmen, sondern macht die Beantwortung demografischer Fragen sogar überflüssig.

Wie das gehen soll? Sie senden Ihren Fragebogen an eine Gruppe von Umfrageteilnehmern, die nach Ihren demografischen Vorgaben ausgewählt wurde. SurveyMonkey Audience weiß, wer an der Umfrage teilnimmt und kann daher automatisch fünf Arten demografischer Informationen (Geschlecht, Alter, Haushaltseinkommen, Gerät, das für die Umfrage verwendet wurde, und Ort) direkt in Ihre Ergebnisse einfügen. Dadurch sparen die Befragten Zeit, und es wird gewährleistet, dass Sie die richtigen Personen erreichen.

Mit Tools zum Filtern und Vergleichen in SurveyMonkey Analyze können Sie mühelos vergleichen, wie verschiedene demografische Gruppen Ihre Fragen beantwortet haben. So wird die demografische Segmentierung und Datenanalyse mit SurveyMonkey Audience noch einfacher.

9 tolle Tipps für einen effektiven demografischen Fragebogen

Gleich können Sie Ihren eigenen demografischen Fragebogen erstellen. Doch wie wäre es zunächst mit einigen Tipps, damit Sie die Best Practices der Umfragemethodik anwenden?

  1. Denken Sie an Ihr Umfrageziel, … Am Anfang jeder Umfrage steht ein bestimmtes Ziel. Anhand Ihres übergeordneten Ziels können Sie leichter entscheiden, welche demografischen Fragen Sie hinzufügen sollten.
  2. … aber verwenden Sie nur die demografischen Fragen, die Sie wirklich brauchen. Sie sollten den Fragebogen nicht überladen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Befragten das Interesse an der Umfrage verlieren.
  3. Seien Sie rücksichtsvoll gegenüber Ihrer Zielgruppe. Formulieren Sie demografische Fragen respektvoll, denn sie betreffen oft Aspekte der persönlichen Identität wie Geschlecht, Herkunft usw.
  4. Werden Sie zum richtigen Zeitpunkt persönlich. Wie bei einem persönlichen Gespräch müssen Sie zunächst eine Beziehung zum Befragten aufbauen, um dann nach persönlichen Dingen zu fragen. In diesem Beitrag zu sensiblen Fragen erfahren Sie mehr darüber.
  5. Zahlen sollten sich nicht überschneiden. Bei der Frage zum Einkommen im Beispiel oben darf eine Zahl nicht in mehreren Antwortoptionen enthalten sein. Wenn etwa eine Altersgruppe „50 bis 59 Jahre lautet, muss die nächste Gruppe mit 60 beginnen, nicht 59.
  6. Anonymisieren Sie die Beantwortungen. Viele Menschen geben ungern von ihnen als privat erachtete demografische Informationen (wie Einkommensniveau, Beschäftigungsstatus und Herkunft oder ethnische Zugehörigkeit) preis. Wenn Ihre Umfrage allgemeine demografische Muster oder Trends abdecken soll, sollten Sie in Erwägung ziehen, die Beantwortung zu anonymisieren, und dies den Befragten auch mitteilen.
  7. Erklären Sie den Zweck Ihrer Umfrage. Erläutern Sie den Befragten in einer kurzen Einführung, wie die Informationen verwendet werden. Beispiel: „Wir möchten mehr über unsere Kunden und deren Wünsche erfahren. Diese Informationen ermöglichen es uns, die richtige Mischung aus Produkten und Dienstleistungen zusammenzustellen – zu Ihrer Zufriedenheit!“
  8. Gestalten Sie den Zugang zu Ihrer Umfrage möglichst niederschwellig. Wenden Sie sich ein einen möglichst großen Personenkreis. Alle Standard-Umfrageentwürfe von SurveyMonkey sind barrierefrei zugänglich (gemäß in den USA geltenden gesetzlichen Standards nach Section 508) und können auf vielen verschiedenen Wegen online bereitgestellt werden.
  9. Fassen Sie sich kurz. Kürzere Umfragen können von den Befragten einfacher bearbeitet werden. Sie sollten angeben, wie viel Zeit Ihre Umfrage in Anspruch nimmt.

Bereit, demografische Fragen im Fragebogen einzusetzen?

Mit diesem umfassenden Leitfaden für demografische Fragen in Umfragen können Sie nun bei Ihrer Zielgruppe all die Informationen abfragen, die Sie möglicherweise für Ihr nächstes Projekt benötigen.
Beginnen Sie jetzt mit Ihrer eigenen Umfrage→

Starke Tools für Neugierige – SurveyMonkey