Susan L. Decker

– CEO und Mitgründerin von Raftr

Susan (Sue) Decker ist CEO des Unternehmens Raftr, einer von ihr mitgegründeten Kommunikationsplattform für den Austausch von Geschichten. Sie bietet außerdem gegenwärtig Beratungsdienste für Unternehmen an und ist Vorstandsmitglied bei der Berkshire Hathaway Corporation, der Costco Wholesale Corporation, Vail Resorts und Vox Media. Susan hatte verschiedene Positionen im Management von Yahoo! Inc. inne, etwa als President und Chief Financial Officer. Vor ihrem Engagement bei Yahoo! war sie 14 Jahre lang bei Donaldson, Lufkin & Jenrette tätig. In diesem Zeitraum wurde sie in zehn aufeinanderfolgenden Jahren vom Magazin Institutional Investor als Top-Analystin genannt. Susan hat einen B.S. in den beiden Hauptfächern Informatik und Wirtschaft an der Tufts University sowie einen MBA an der Harvard Business School erworben. Sie trägt den Titel Chartered Financial Analyst und war beim Financial Accounting Standards Advisory Council (FASAC) tätig. Ferner besuchte sie das Stanford Directors’ College und war Entrepreneur-in-Residence an der Harvard Business School.

David Ebersman

– Vorstandsvorsitzender von SurveyMonkey, Mitbegründer und CEO von Lyra Health

David Ebersman ist Mitbegründer und CEO von Lyra Health, einem Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik mit Schwerpunkt auf Verhaltenstherapien. Von 2009 bis 2014 war er als Chief Financial Officer für Facebook, Inc. tätig. Vor seinem Engagement bei Facebook arbeitete David Ebersmann 15 Jahre lang bei Genentech, Inc. Dort hatte er unterschiedliche Positionen inne, etwa als Executive Vice President und Chief Financial Officer, Senior Vice President Produktaktivitäten und Vice President Produktentwicklung. David besitzt einen Bachelorabschluss in International Relations and Economics der Brown University und wurde im Jahr 2000 zum Henry Crown Fellow ernannt.

Dana L. Evan

– Venture Partner, Icon Ventures und ehemalige Geschäftsführerin bei VeriSign

Dana L. Evan arbeitete 12 Jahre lang als Geschäftsführerin bei VeriSign, Inc., wo sie als Gründungsdirektorin und Führungskraft maßgeblich zum Wachstum und Gewinn des Unternehmens beitrug. Sie führte die weltweiten Geschäfte von VeriSign in den Bereichen Finanzen und Buchhaltung, IT, Personalwesen, Rechtswesen und Investoren sowie Immobilien und Property Management als sich das Unternehmen ab 1995 von einem kleinen, durch Risikokapital gestützten Startup zu einer global agierenden Gesellschaft mit über 5.000 Mitarbeitern entwickelte. Im Laufe ihrer Tätigkeit leitete Dana die Finanzierungsrunden des Unternehmens sowie den Börsengang im Jahr 1998 und nachfolgende Finanzierungsinitiativen. So wirkte sie bei Einleitung, Durchführung und Integration von etwa 60 Merger- und Akquisitionstransaktionen mit. Vor ihrer Tätigkeit bei VeriSign bot Dana Evan Beratungsdienstleistungen sowohl für öffentliche als auch für private Unternehmen an. Davor bekleidete sie sechs Jahre lang verschiedene Positionen bei KPMG LLP. Dana ist derzeit eine Leiterin von Box, Domo, Farfetch und Proofpoint und ist aktiv in verschiedenen gemeinnützigen Organisationen wie dem Boys and Girls Club of America, The Health Trust und der University of Santa Clara Business School tätig. Sie ist Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin und hat einen Bachelor-Abschluss im Bereich Handel mit Schwerpunkt auf Wirtschaftsprüfung und Finanzen der Santa Clara University. Im April 2019 wurde Dana von der US-amerikanischen National Association of Corporate Directors als Director of the Year ausgezeichnet.

Ryan Finley

– Gründer, SurveyMonkey

Ryan Finley hat SurveyMonkey gegründet. 1999 hat er SurveyMonkey als Teilzeitprojekt in seiner Wohnung ins Leben gerufen und seitdem erfolgreich ausgebaut, sodass es schließlich zum beliebtesten Umfragetool im Internet wurde, das von Menschen und Unternehmen in aller Welt verwendet wird. Derzeit gehört er unserem Vorstand an. Außerdem ist er Mitglied des Kuratoriums am Portal Art Museum. Finley studierte Informatik an der University of Wisconsin, Madison. Zu seinen Interessen zählen Architektur, Design und gutes Essen und er ist ständig auf der Suche nach dem perfekten Espresso.

Erika H. James

– John H. Harland Dean, Goizueta Business School, Emory University

Erika H. James ist seit 2014 John H. Harland Dean der Goizueta Business School der Emory University. Sie ist eine ausgezeichnete Pädagogin, ausgebildete Beraterin und Forscherin mit verschiedensten Veröffentlichungen. Darüber hinaus war sie die erste afroamerikanische Frau, die zur Dekanin einer der Top-25 Business Schools ernannt wurde und hat den Weg in die Führungsetagen der USA für Frauen geebnet, sowohl im Bildungsbereich wie auch in Unternehmen. Erika hat maßgeblich beim Start verschiedener Bildungsprogramme für Führungskräfte mitgewirkt, darunter das Women’s Leadership Program at Darden. Sie ist Mitglied im Vorstand des Graduate Management Admissions Council (GMAC), der höchsten Autorität für die Zulassung zu Business Schools und leitendes Gremium für den GMAT-Test. Vor ihrer Position an der Goizueta Business School war Erika H. James Senior Associate Dean für Executive Education an der Darden Graduate School of Business (University of Virginia). Des Weiteren war sie Dozentin an der Freeman School of Business der Tulane University und hatte eine Gastprofessur an der Harvard Business School inne. Erika besitzt einen Ph.D. und Masterabschluss in Betriebspsychologie von der University of Michigan sowie einen Bachelorabschluss in Psychologie vom Pomona College der Claremont Colleges in Kalifornien.

Zander Lurie

– Vorstandsvorsitzender, SurveyMonkey

Zander Lurie wurde im Januar 2016 zum CEO von SurveyMonkey ernannt. Seit 2009 ist er bereits Mitglied des Vorstands von SurveyMonkey, zuletzt als Vorsitzender. Zander war von November 2014 bis Januar 2016 bei GoPro, Inc. als Senior Vice President of Entertainment tätig und ist dort weiterhin Vorstandmitglied. Von 2010 bis 2012 war Zander leitender Vizepräsident in Strategic Development bei CBS Corporation. Zander trat dem Unternehmen durch die Übernahme von CNET Networks durch CBS bei, wo er als Chief Financial Officer und Leiter der Abteilung Corporate Development beschäftigt war. Seine Karriere begann er in der Technologie-Investmentbankgruppe bei JPMorgan, wo er die Eigenkapitaltransaktionen und Merger sowie Übernahmen im Internetbereich leitete. Zander Lurie hat einen Jura- und einen MBA-Abschluss von der Emory University sowie einen BA-Abschluss in Politikwissenschaften von der University of Washington. Er war Mitbegründer der Non-Profit-Organisation CoachArt, die sich um chronisch kranke Kinder und deren Geschwister in Nord- und Südkalifornien kümmert.

Sheryl Sandberg

– Chief Operating Officer, Facebook

Sheryl Sandberg ist Chief Operating Officer bei Facebook und beaufsichtigt dort die geschäftlichen Aktivitäten des Unternehmens. Vor ihrem Wechsel zu Facebook war sie Vice President of Global Online Sales and Operations bei Google, Stabschefin beim US-Finanzministerium unter Präsident Clinton, Unternehmensberaterin bei McKinsey und Wirtschaftsexpertin bei der Weltbank. Sheryl hat einen BA summa cum laude der Harvard University und einen MBA mit Auszeichnung der Harvard Business School. Sie hat die Bestseller „Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg“ und „Lean In: For Graduates“ verfasst und LeanIn.Org gegründet, eine internationale Gemeinschaft, die das Ziel verfolgt, allen Frauen das Erreichen ihrer Ziele zu ermöglichen. Sheryl ist ferner Mitglied im Vorstand von Facebook, Women for Women International und ONE. Sie lebt mit einem Sohn und einer Tochter in Menlo Park.

Brad Smith

– Vorstandsvorsitzender und CEO, Intuit

Brad Smith ist Vorstandsvorsitzender und CEO bei Intuit. 2003 begann Brads Weg bei Intuit. Die nächsten fünf Jahre waren durch seinen steten Aufstieg im Unternehmen gekennzeichnet: In verschiedenen leitenden Positionen führte er erfolgreich die Geschäfte einiger Hauptzweige des Unternehmens. Im Januar 2008 wurde er zum Präsidenten und CEO gewählt. Vorstandsvorsitzender wurde Brad Smith im Januar 2016. Brad ist auch im Vorstand von Nordstrom. Das Fundament von Intuit und die beständige Mission von Intuit nutzte Smith für Aufbau und Pflege einer agilen, durch Innovation gekennzeichneten Unternehmenskultur. Er war führend daran beteiligt, Intuit neu zu denken und neu zu erfinden. Dies hat das Unternehmen befähigt, neue Technologien und Trends optimal zu nutzen und diese für die fortlaufende Optimierung der finanziellen Situation seiner Kunden einzusetzen. Seitdem hat sich Intuit den Ruf eines innovativen Unternehmens erarbeitet. Jedes Jahr wieder wird es in die Reihe der 100 besten Arbeitgeber aufgenommen und ist eines der am meisten bewunderten Softwareunternehmen. Brad Smith besitzt einen Bachelor of Arts in BWL von der Marshall University und einen Master of Arts in Management vom Aquinas College.

Benjamin C. Spero

– Geschäftsführer, Spectrum Equity Investors

Ben Spero ist Geschäftsführer von Spectrum Equity in San Francisco. Derzeit ist er Vorstandsmitglied bei Animoto, ExactBid und WeddingWire. Er ist außerdem Vorsitzender von Destination: Home, einer Public Private Partnership zur Beseitigung von Obdachlosigkeit im Santa Clara County. Vor seinem Einstieg bei Spectrum 2001 war er Consultant bei Bain & Company und Mitbegründer von TouchPak. Ben Spero besitzt einen Bachelorabschluss in Wirtschaft und Geschichte der Duke University.

Serena Williams

– Erfahrene Unternehmerin und weltberühmte Sportikone

Serena Williams ist Aktivistin, Marketingexpertin und Markengründerin – und nicht zuletzt eine der größten Sportlerinnen unserer Zeit. Sie hat als Tennisspielerin 23 Grand-Slam-Titel gewonnen und damit mit Steffi Graf gleichgezogen und hat mehr Titel bei Open gewonnen als je ein Mensch zuvor, zuletzt bei den Australian Open 2017, als sie bereits schwanger war. Insgesamt kann Serena Williams auf 23 Grand-Slam-Titel im Einzel und 14 im Doppel zurückblicken. Auch abseits des Platzes hat Serena in der Geschäftswelt ihren Einfluss geltend gemacht – als strategische Partnerin, Investorin und Innovatorin. Von der Zeitschrift Vogue wurde sie „Fashion Trendsetter“ genannt, da sie ihre Leidenschaft für den Aufbau ihrer HSN Signature Statement-Kollektion einsetzte, einer aufstrebenden Marke, die sich an alle Verbraucher richtet. Serena engagiert sich aktiv für andere Menschen: Sie ist UNICEF-Sonderbotschafterin und gründete den Serena Williams Fund sowie im Herbst 2016 zusammen mit ihrer Schwester Venus die Stiftung Williams Sisters Fund. Das erste Vorhaben dieses Funds – das Yetunde Price Resource Center – entstand in ihrer Heimatstadt Compton. Im Februar 2016 tat sich Serena mit der Helping Hands Jamaica Foundation zusammen, um gemeinsam eine Schule auf Jamaika aufzubauen. Darüber hinaus hat sie zwei Schulen in Afrika gegründet und finanziert, die mittlerweile im Betrieb sind.