Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2013

Vielen Dank für die Benutzung der Produkte und Dienste („Dienste“) von SurveyMonkey.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen enthalten die Bedingungen, unter denen SurveyMonkey und ihre verbundenen Unternehmen Dienste für Sie erbringen, und erläutern, wie Sie auf die Dienste zugreifen und sie benutzen können.

Je nach den von Ihnen in Anspruch genommenen Diensten können zusätzliche Bedingungen und Richtlinien (einschließlich Regeln, Leitlinien und anderer ähnlich bezeichneter Dokumente), die zusammen mit jenen Diensten präsentiert werden, zur Anwendung kommen („Zusätzliche Bedingungen“). Wenn Sie die betreffenden Dienste nutzen, werden jene Zusätzlichen Bedingungen Teil Ihres Vertrags mit uns. Wenn Sie beispielsweise unsere Umfragedienste in Anspruch nehmen, gelten die Umfragedienst-Bedingungen. Die vorliegenden Nutzungsbedingungen und jegliche geltenden Zusätzlichen Bedingungen werden zusammen diese „Bedingungen“ genannt.

Ihr Einverständnis mit diesen Bedingungen erklären Sie, indem Sie eine Schaltfläche, durch die Ihr Einverständnis mit diesen Bedingungen deutlich gemacht wird, anklicken oder aktivieren, indem Sie ein sich auf die Bedingungen beziehendes Dokument unterzeichnen oder indem Sie die Dienste in Anspruch nehmen.

Wenn Sie die Dienste im Namen einer Organisation benutzen, erklären Sie Ihr Einverständnis mit diesen Bedingungen im Namen jener Organisation und erteilen die Zusicherung, dass Sie entsprechend bevollmächtigt sind. In einem derartigen Fall beziehen die Begriffe „Sie“ und „Ihr/e“ sich auf die Organisation.

Sind Sie außerhalb der Vereinigten Staaten ansässig, können bestimmte landesspezifische Bedingungen, die in Artikel 14.3 aufgeführt sind, für Sie gelten.

1. Gebühren und Zahlungen

1.1. Gebühren für die Inanspruchnahme der Dienste. Sie sind damit einverstanden, SurveyMonkey für jeden von Ihnen eingekauften oder benutzten Dienst die Gebühren (einschließlich etwaiger überschüssiger Gebühren) zu zahlen, die in den Ihnen für den betreffenden Dienst unterbreiteten Preis- und Zahlungsbedingungen aufgeführt sind. Gegebenenfalls erhalten Sie Rechnungen gemäß dem von Ihnen über Ihre Kontoführungsseite ausgewählten Abrechnungsverfahren. Soweit diese Bedingungen oder das geltende Rechte keine anderweitigen Regelungen vorsehen, sind die von Ihnen entrichteten Gebühren nicht erstattungsfähig.

1.2. Abonnements. Einige Dienste werden auf Abonnementbasis abgerechnet (wir nennen sie „Abonnements“). In diesem Fall erhalten Sie in regelmäßig wiederkehrenden Abständen Rechnungen im Voraus (jeder einzelne Zeitraum wird „Abrechnungszeitraum“ genannt). Je nachdem, welchen Abonnementplan Sie beim Erwerb eines Abonnements auswählen, gibt es in der Regel monatliche oder jährliche Abrechnungszeiträume. Wenn Sie die Schaltfläche „Automatische Verlängerung“ auf Ihrer Online-Kontoführungsseite nicht deaktivieren oder keinen entsprechenden Kontakt zu unserem Kundenbetreuungsteam aufnehmen, verlängert sich Ihr Abonnement bei Ablauf eines Abrechnungszeitraums automatisch. Obwohl wir Ihr Ausscheiden bedauern würden, können Sie die automatische Verlängerung für Ihr Abonnement jederzeit aufheben; in diesem Fall gilt Ihr Abonnement bis zum Ablauf des vor der Kündigung begonnenen Abrechnungszeitraums. Sie können die automatische Verlängerung für Ihr Abonnement auch umgehend nach Beginn der Laufzeit des Abonnements aufheben, wenn Sie keine Verlängerung wünschen.

1.3. Steuern. Soweit keine anderweitigen Regelungen vorgesehen sind, tragen Sie die Verantwortung für die Abführung jeglicher Steuern (außer den Einkommensteuern von SurveyMonkey) oder Abgaben, die auf den Verkauf der Dienste erhoben werden, einschließlich zugehöriger Strafsätze oder Zinsen (zusammen „Steuern“ genannt). Ihre Zahlungen an SurveyMonkey für die in Anspruch genommenen Dienste leisten Sie ohne Abzug von Steuern. Sofern SurveyMonkey zur Beitreibung oder Zahlung von Steuern verpflichtet ist, werden Ihnen jene Steuern in Rechnung gestellt, es sei denn, Sie legen SurveyMonkey eine gültige, von der zuständigen Finanzbehörde genehmigte Steuerbefreiungsbescheinigung, die Ihnenvon der zuständigen Finanzbehörde zugewiesene Umsatzsteuernummer oder sonstige Unterlagen vor, die ihre Steuerbefreiung nachweisen. Sind Sie gesetzlich verpflichtet, von Ihren Zahlungen an SurveyMonkey Steuern abzuführen, sind SurveyMonkey eine offizielle Steuereingangsbescheinigung oder sonstige Unterlagen vorzulegen, die derartige Zahlungen belegen.

1.4. Preisänderungen. SurveyMonkey kann die für die Dienste erhobenen Gebühren jederzeit ändern; dabei gilt, dass eine Änderung für auf Abonnementbasis berechnete Dienste erst am Ende des jeweils laufenden Abrechnungszeitraums für Ihr Abonnement in Kraft tritt. Gebührenänderungen werden Ihnen von SurveyMonkey rechtzeitig im Voraus schriftlich mitgeteilt, damit Sie Ihr Abonnement vor dem Inkrafttreten der Änderung kündigen können.

1.5. Mehrgebühren. Soweit nicht anderweitig vorgesehen, werden Ihnen jegliche Mehrgebühren monatlich im Nachhinein in Rechnung gestellt. Mehrgebühren gelten als überfällig, wenn sie innerhalb von 30 Tage nach Rechnungsstellung nicht bezahlt worden sind. Bei Nichtzahlung der Mehrgebühren kann der jeweilige Dienst (vorbehaltlich geltender gesetzlicher Anforderungen) eingeschränkt, ausgesetzt oder gekündigt werden, was zu einem Verlust der mit jenem Dienst verbundenen Daten führen kann.

2. Datenschutz

2.1. Datenschutz. Während der Inanspruchnahme der Dienste können Sie SurveyMonkey Inhalte (einschließlich personenbezogener Daten und persönlicher Daten Dritter) unterbreiten oder Dritte können Ihnen unter Verwendung der Dienste Inhalte vorlegen (Ihr „Inhalt“). Uns ist bewusst, dass Sie bei Vorlage Ihres Inhalts das Vertrauen in uns setzen, in gebotener Weise damit umzugehen. Die Datenschutzrichtlinie von SurveyMonkey nebst jeglichen Datenverwendungsrichtlinien für spezifische Dienste, Datenschutzerklärungen und Datenschutzmitteilungen (zusammen „Datenschutzrichtlinien“ genannt) geben genaueren Aufschluss darüber, wie wir mit Ihrem Inhalt und personenbezogenen Daten umgehen, und wir erklären, dass wir diese Datenschutzrichtlinien einhalten werden. Sie erklären sich Ihrerseits damit einverstanden, dass SurveyMonkey Ihren Inhalt nach Maßgabe unserer Datenschutzrichtlinien verwenden und freigeben darf.

2.2. Vertraulichkeit. SurveyMonkey wird Ihren Inhalt als vertrauliche Information behandeln und ihn nur gemäß diesen Bedingungen (einschließlich unserer Datenschutzrichtlinien) verwenden und offenbaren. Ihr Inhalt gilt allerdings nicht als vertrauliche Information, wenn (a) er der Öffentlichkeit bekannt ist oder wird (ohne eine Verletzung dieser Bedingungen seitens SurveyMonkey); (b) er SurveyMonkey über rechtmäßige Wege bereits bekannt war, bevor er von Ihnen unterbreitet wurde; (c) SurveyMonkey den Inhalt von Dritten erhält, ohne dabei Kenntnis von Pflichtverletzungen Ihnen gegenüber zu haben; oder (d) er ohne Bezugnahme auf Ihren Inhalt von SurveyMonkey eigenständig entwickelt worden ist.

3. Ihr Inhalt

3.1. Sie bleiben Eigentümer Ihres Inhalts. Sämtliche mit Ihrem Inhalt verbundenen geistigen Schutzrechte bleiben Ihr Eigentum. SurveyMonkey wird keine Eigentumsansprüche an Ihrem Inhalt geltend machen. Soweit in diesen Bedingungen nicht anderweitig vorgesehen, begründen diese Bedingungen keine Gewährung von Lizenzen oder Rechten an Ihrem Inhalt, außer den beschränkten Rechten, die wir für die Erbringung der Dienste benötigen.

3.2. Beschränkte Lizenz an Ihrem Inhalt. Sie gewähren SurveyMonkey eine weltweite, lizenzgebührenfreie Lizenz zur Verwendung, Reproduktion, zum Vertrieb, zur Änderung, Anpassung und Schaffung abgeleiteter Werke sowie zur öffentlichen Verfügbarmachung und anderweitigen Verwertung Ihres Inhalts ausschließlich für die eingeschränkten Zwecke der Erbringung der Dienste für Sie und für die weiteren Zwecke, die nach den Datenschutzrichtlinien von SurveyMonkey zulässig sind. Diese Lizenz für die vorerwähnten eingeschränkten Zwecke überdauert eine Beendigung der Inanspruchnahme unserer Dienste, obwohl es Ihnen möglich gemacht werden kann, Ihren Inhalt in Bezug auf bestimmte Dienste zu löschen, so dass SurveyMonkey keinen Zugriff mehr auf ihn hat. Diese Lizenz erstreckt sich auch auf alle vertrauenswürdigen Dritte, mit denen wir zusammenarbeiten, soweit es für unsere Erbringung der Dienste für Sie erforderlich ist. Wenn Sie SurveyMonkey eine Rückmeldung zu den Diensten geben, können wir Ihre Rückmeldung ohne Übernahme von Pflichten Ihnen gegenüber verwenden.

3.3. Urheberrechtliche Ansprüche (DMCA-Beschwerden). Auf Beschwerden über angebliche Urheberrechtsverletzungen nach dem U.S. Digital Millennium Copyright Act (DMCA) wird SurveyMonkey Inc. reagieren. Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihr Werk unter Verletzung des Urheberrechts verwertet worden ist, können Sie den Beauftragten von SurveyMonkey für urheberrechtliche Ansprüche benachrichtigen.

3.4. Sonstige Ansprüche auf geistiges Eigentum. SurveyMonkey respektiert die geistigen Schutzrechte anderer, und wir erwarten von unseren Benutzern im Gegenzug dasselbe Verhalten. Sofern Sie glauben, dass ein Benutzer von SurveyMonkey Ihre geistigen Schutzrechte verletzt, können Sie dies über unser Online-Formular anzeigen. Bei Beschwerden über Urheberrechtsverletzungen halten Sie bitte das in diesen Bedingungen vorgesehenen DMCA-Verfahren oder ein dementsprechendes Verfahren nach lokalem Recht ein.

4. Geistiges Eigentum von SurveyMonkey

4.1. Geistiges Eigentum von SurveyMonkey. Weder aus diesen Bedingungen noch aus Ihrer Inanspruchnahme der Dienste können Sie ein Eigentumsrecht an den Diensten oder dem Inhalt ableiten, auf den Sie aufgrund der Dienste Zugriff haben (außer Ihrem eigenen Inhalt). Soweit die Nutzungsbedingungen für Marken und Warenzeichen von SurveyMonkey keine anderweitigen Vorkehrungen enthalten, wird Ihnen durch diese Bedingungen kein Recht zur Verwendung von Warenzeichen oder anderen Markenelementen von SurveyMonkey eingeräumt.

5. Benutzerinhalt

5.1. Benutzerinhalt. Die Dienste geben Einsicht in Inhalte Dritter, die nicht Eigentum von SurveyMonkey sind. Derartige Inhalte fallen in den alleinigen Verantwortungsbereich der Organisation, die sie zur Verfügung gestellt hat. Dementsprechend haften Sie für Ihren eigenen Inhalt und haben Sorge dafür zu tragen, dass Sie sämtliche Rechte und Erlaubnisse besitzen, die für die Benutzung jenes Inhalts in Zusammenhang mit den Diensten erforderlich sind. SurveyMonkey übernimmt keine Haftung für Handlungen, die Sie hinsichtlich Ihres Inhalts vornehmen, einschließlich seiner öffentlichen Bekanntgabe. Sie werden aufgefordert, keinen Inhalt aus den Diensten zu verwenden, bevor Sie nicht die vorherige Zustimmung des jeweiligen Eigentümers oder eine anderweitige rechtliche Autorisierung dafür eingeholt haben.

5.2. Inhaltskontrolle. Um die Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen zu gewährleisten, erkennen Sie an, dass SurveyMonkey bestimmte für die Dienste vorgelegte Inhalte unter Umständen prüfen muss, um herauszufinden, ob sie rechtswidrig sind oder diesen Bedingungen zuwiderlaufen (wenn uns beispielsweise ein rechtswidriger Inhalt gemeldet wird). Darüber hinaus dürfen wir einen Inhalt ändern, den Zugriff auf einen Inhalt verhindern, ihn löschen oder seine Darstellung ablehnen, wenn wir der Ansicht sind, dass der Inhalt gegen das Gesetz oder diese Bedingungen verstößt. Im Übrigen ist SurveyMonkey allerdings nicht verpflichtet, sämtliche in die Dienste eingestellte Inhalte zu überwachen oder zu prüfen.

5.3. Ressourcen Dritter. SurveyMonkey kann Links zu Internet-Websites Dritter in die Dienste einstellen. SurveyMonkey erteilt in diesem Zusammenhang nicht die Zusicherung, dass die Websites jener Dritten geprüft worden sind, und übernimmt für jene Websites oder jegliche Inhalte darin keinerlei Haftung. In Verbindung mit den Diensten dargestellte Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

6. Kontomanagement

6.1. Verwahren Sie Ihr Passwort sicher auf. Wenn SurveyMonkey Ihnen für Ihre Inanspruchnahme der Dienste ein Konto zugewiesen hat, tragen Sie die Verantwortung für die sichere Aufbewahrung Ihres Passwortes oder sonstiger Zugangsdaten für den Zugriff auf das Konto. Sie – und nicht SurveyMonkey – sind unabhängig davon, ob Sie einen Vorgang genehmigt haben oder nicht, für jegliche Bewegungen auf Ihrem Konto verantwortlich (außer den in den direkten Verantwortungsbereich von SurveyMonkey fallenden Tätigkeiten, die nicht gemäß den Weisungen des Kunden durchgeführt werden). Sofern Sie Kenntnis über einen unbefugten Zugriff auf Ihr Konto erhalten, sollten sie SurveyMonkey unverzüglich Meldung erstatten. Konten können nicht unter mehrere Personen aufgeteilt werden, und für jedes Konto gibt es nur einen Inhaber.

6.2. Sorgen Sie für die beständige Richtigkeit Ihrer Angaben. SurveyMonkey versendet gelegentlich Mitteilungen an die für Ihr Konto eingetragenen E-Mail-Anschriften. Sie haben Sorge dafür zu tragen, dass Ihre E-Mail-Anschrift und gegebenenfalls die Einzelheiten zu Kontaktpersonen und Zahlungen, die für Ihr Konto angegeben worden sind, auf dem neuesten Stand und zutreffend sind. Die Konten werden von der Organisation kontrolliert, deren E-Mail-Anschrift für das Konto eingetragen ist.

6.3. Vergessen Sie nicht das Backup. Sie tragen die Verantwortung für die Pflege, den Schutz und die Erstellung von Backups Ihres Inhalts. SurveyMonkey lehnt in dem gesetzlich zulässigen Ausmaß jegliche Haftungen für unterlassene Abspeicherungen oder Verluste oder Verfälschungen Ihres Inhalts ab.

6.4. Konteninaktivität. SurveyMonkey kann Ihr Konto kündigen und jegliche Inhalte darin löschen, wenn für einen Zeitraum von über 12 Monaten keine Kontobewegungen festgestellt worden sind (wie beispielsweise ein Einloggen im Ereignisprotokoll oder eine Zahlung). Allerdings werden wir uns bemühen, Sie per E-Mail abzumahnen, bevor wir Ihr Konto schließen, um Sie in die Lage zu versetzen, sich in Ihr Konto einzuloggen, damit es aktiv bleibt.

7. Benutzeranforderungen

7.1. Rechtsstatus. Natürliche Personen dürfen den Dienst nur in Anspruch nehmen, wenn Sie zum Abschluss eines Vertrags mit SurveyMonkey befugt sind. Eine Benutzung der Dienste seitens natürliche Personen, die das Alter von 13 Jahren noch nicht vollendet haben, ist unzulässig. Wenn Sie jünger als 13 Jahre alt sind oder zum Abschluss eines Vertrags mit SurveyMonkey nicht befugt sind, ist Ihnen die Inanspruchnahme der Dienste untersagt. Wir empfehlen, dass Eltern und Vormunde jegliche Benutzung der Dienste durch Minderjährige beaufsichtigen. Sind Sie keine natürliche Person, gewährleisten Sie, dass Sie nach dem Recht der Jurisdiktion Ihrer Gründung gültig gegründet wurden und Bestand haben und dass Sie Ihren Vertreter ordnungsgemäß bevollmächtigt haben, Sie an diese Bedingungen zu binden.

7.2. Embargos. Sie dürfen die Dienste nur in Anspruch nehmen, wenn es Ihnen nach geltenden Gesetzen nicht untersagt ist. Sofern Sie in einem Staat ansässig sind, dem die Inanspruchnahme der Dienste infolge eines Embargos durch die Vereinigten Staaten oder nach einem anderen maßgeblichen Recht nicht gestattet ist, oder wenn Sie in der Denied Persons-Liste oder Entity-Liste des US-Handelsministeriums oder der Liste der Specially Designated Nationals des US-Finanzministeriums eingetragen sind, ist Ihnen der Kauf bezahlter Dienste von SurveyMonkey nicht gestattet.

8. Zulässige Benutzungen

8.1. Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen. Sie sind verpflichtet, die Dienste unter Einhaltung des geltenden Rechts vorbehaltlich aller darin vorgesehenen Auflagen zu benutzen.

8.2. Ihre Verantwortlichkeiten. Bei der Inanspruchnahme der Dienste tragen Sie die Verantwortung für Ihr Verhalten, Ihren Inhalt und Ihre Kommunikation mit anderen. Die folgenden Anforderungen sind bei der Benutzung der Dienste Folge zu leisten:

(a) Sie dürfen unsere Dienste nicht durch Eingriffe in deren übliche Abläufe missbrauchen oder unter Anwendung anderer Verfahren als über die von uns vorgesehenen Schnittstellen und Anweisungen auf sie zugreifen.

(b) Sie dürfen Einschränkungen, die SurveyMonkey Ihrem Konto auferlegt hat, nicht umgehen oder zu umgehen versuchen (beispielsweise durch Eröffnung eines neuen Kontos zwecks Durchführung einer Umfrage, die wir wegen Verletzung einer Bedingung gesperrt haben).

(c) Soweit Sie von SurveyMonkey keine schriftliche Genehmigung dafür erhalten haben, ist es Ihnen untersagt, die Schwachstellen des Systems oder Netzwerks von SurveyMonkey zu erforschen, zu scannen oder zu testen.

(d) Sie dürfen anderen Personen nicht den Zugriff auf die Dienste verweigern oder die Dienste rekonstruieren oder dementsprechende Versuche unternehmen, es sei denn, derartige Schritte sind nach maßgeblichem Recht zulässig.

(e) Sie dürfen keine Viren, Malware oder sonstigen Arten schadhafter Software oder Links zu derartiger Software über die Dienste übertragen.

(f) Sie dürfen die Dienste nicht missbräuchlich oder übermäßig nutzen, d.h. in einem Ausmaß nutzen, das erheblich über den durchschnittlich üblichen Nutzungsumfang hinausgeht und die Geschwindigkeit, die Reaktionsschnelligkeit, die Stabilität oder Funktionalität der Dienste für andere Benutzer beeinträchtigt. SurveyMonkey wird sich bemühen, Ihnen jegliche missbräuchlichen oder übermäßigen Verwendungen zu melden, um Sie in die Lage zu versetzen, eine derartige Benutzung auf ein für SurveyMonkey akzeptables Ausmaß zu bringen.

(g) Sie dürfen die Dienste nicht in einer Weise benutzen, durch die geistige Schutzrechte anderer verletzt oder rechtwidrige Tätigkeiten begangen werden.

(h) Soweit Sie nicht die schriftliche Genehmigung von SurveyMonkey erhalten haben, dürfen Sie die Dienste nicht weiterverkaufen oder vermieten.

(i) Wenn Sie aufgrund einer Inanspruchnahme der Dienste für eine bestimmte Benutzung geltende branchenspezifische Vorschriften einzuhalten haben, tragen Sie die alleinige Verantwortung für deren Einhaltung, soweit SurveyMonkey keine anderweitige Absprache mit Ihnen getroffen hat. Benutzungen der Dienste in einer Weise, durch die SurveyMonkey jene branchenspezifischen Vorschriften auferlegt würden, sind Ihnen ohne den Erhalt der vorherigen schriftlichen Zustimmung von SurveyMonkey untersagt. So ist es Ihnen beispielsweise nicht gestattet, die Dienste für die Einholung, den Schutz oder einen anderweitigen Umgang mit „geschützten gesundheitlichen Daten“ (gemäß Definition in 45 C.F.R. §160.103 in den US-Federal Regulations) zu benutzen, ohne nicht zuvor eine separate Partnervereinbarung mit SurveyMonkey abgeschlossen zu haben, die Ihnen ein derartiges Vorgehen erlaubt.

9. Aussetzung und Kündigung der Dienste

9.1. Durch Sie. Sofern Sie ein Abonnement in der Mitte eines Abrechnungszeitraums aufkündigen, haben Sie keinen Anspruch auf Erstattungen für die von Ihnen in jenem Abrechnungszeitraum nicht benutzten Zeiten, es sei denn, Sie kündigen den Vertrag aufgrund einer Verletzung unsererseits und haben uns dies schriftlich angezeigt oder eine Erstattung ist gesetzlich vorgeschrieben.

9.2. Durch SurveyMonkey. SurveyMonkey kann die Erbringung der Dienste für Sie einschränken, aussetzen oder sperren, wenn Sie diese Bedingungen nicht einhalten (beispielsweise fällige Gebühren nicht zahlen) oder wenn Sie die Dienste in einer Weise nutzen, die eine gesetzliche Haftung für uns nach sich zieht oder andere bei der Verwendung der Dienste stört bzw. unterbricht. SurveyMonkey ist Ihnen gegenüber außerdem zur Aussetzung der Dienste berechtigt, wenn wir Recherchen wegen eines vermuteten Fehlverhaltens von Ihrer Seite aus anstellen. Sofern wir die Dienste für Sie aussetzen oder einstellen, werden wir uns bemühen, Sie im Voraus entsprechend zu benachrichtigen und Ihnen die Gelegenheit einzuräumen, eine Kopie Ihres Inhalts aus dem betreffenden Dienst zu exportieren. Es können allerdings delikateSituationen eintreten, in denen SurveyMonkey sich für unverzügliche Maßnahmen ohne vorherige Benachrichtigung entscheidet. Zum Erhalt Ihres Inhalts ist SurveyMonkey bei Einstellung des betreffenden Dienstes nicht verpflichtet.

9.3. Weitere Maßnahmen. Wenn SurveyMonkey die Erbringung der Dienste für Sie einstellt, weil Sie diese Bedingungen wiederholt oder in gröbster Weise verletzt haben, kann SurveyMonkey Maßnahmen zur Unterbindung Ihrer weiteren Benutzung der Dienste, einschließlich einer Sperre Ihrer Internetadresse, ergreifen.

10. Änderungen und Aktualisierungen

10.1. Änderung von Bedingungen. SurveyMonkey kann diese Bedingungen jederzeit aus jedweden Gründen ändern, um Änderungen des geltenden Rechts Folge zu leisten oder die Dienste zu aktualisieren oder neuen Diensten oder Funktionalitäten Rechnung zu tragen. Sämtliche Änderungen werden an dem Ort gepostet, an dem die betreffenden Bestimmungen angezeigt werden. SurveyMonkey kann die Änderungen auch in dem Blog des Unternehmens oder per E-Mail anzeigen. Die Änderungen werden nicht früher als ab dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung rechtskräftig. Zwecks Inkrafttreten bestimmter Änderungen schreibt das geltende Recht SurveyMonkey unter Umständen die Einholung Ihrer Zustimmung zu jenen Änderungen oder eine rechtzeitig im Voraus an Sie zu erteilende Benachrichtigung vor. Soweit Sie mit den Bestimmungsänderungen für einen Dienst nicht einverstanden sind, ist es ratsam, jenen Dienst nicht mehr zu benutzen, denn durch weitere Inanspruchnahme der Dienste erklären Sie Ihr Einverständnis zu den aktualisierten Bestimmungen.

10.2. Änderung von Diensten. Die Dienste werden von SurveyMonkey kontinuierlich geändert und verbessert. SurveyMonkey kann jederzeit ohne vorherige Mitteilungen Ergänzungen oder Änderungen an einem Dienst vornehmen oder Funktionalitäten aus einem Dienst entfernen. Darüber hinaus kann SurveyMonkey einen Dienst auch nach eigenem Ermessen einschränken, aussetzen oder beenden. Wird ein Dienst von SurveyMonkey beendet, erhalten Sie von uns rechtzeitig im Voraus eine entsprechende Nachricht, damit Sie Ihren Inhalt aus dem Dienst exportieren können. SurveyMonkey kann den Inhalt jederzeit nach eigenem Ermessen aus den Diensten entfernen, aber wir werden uns bemühen, Sie vorher zu benachrichtigen, wenn damit erhebliche Auswirkungen für Sie verbunden sind und es unter den jeweils gegebenen Umständen machbar ist.

11. Haftungsausschlüsse und -beschränkungen

11.1. Haftungsausschluss. SurveyMonkey setzt sich in eigenem Interesse dafür ein, dass Ihnen bei der Inanspruchnahme der Dienste ein hohes Maß an Erfahrungen zuteil wird (und wir freuen uns, wenn unsere Kunden zufrieden sind); bestimmte Zusagen zu den Diensten oder einzelnen Aspekten davon können wir jedoch nicht erteilen. Wir sind bestrebt, unsere Online-Dienste jederzeit verfügbar zu halten, aber aus diversen Gründen können sie zeitweilig auch mal nicht verfügbar sein. SOWEIT IN DIESEN BEDINGUNGEN NICHT AUSDRÜCKLICH ANDERWEITIG VORGESEHEN UND IN DEM KRAFT GELTENDEM RECHT ZULÄSSIGEN AUSMAß WERDEN DIE DIENSTE IN IHREM JEWEILS GEGEBENEN ZUSTAND ERBRACHT UND SURVEYMONKEY ERTEILT KEINERLEI GEWÄHRLEISTUNGEN AUSDRÜCKLICHER ODER IMPLIZITER ODER GESETZLICHER ART, EINSCHLIEßLICH GEWÄHRLEISTUNGEN ZUR MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DIE NICHTVERLETZUNG ODER GEWÄHRLEISTUNGEN ZUR VERFÜGBARKEIT, ZUVERLÄSSIGKEIT ODER GENAUIGKEIT DER DIENSTE.

11.2. Ausschluss bestimmter Haftungen. IN DEM KRAFT GELTENDEN RECHT ZULÄSSIGEN AUSMAß ÜBERNEHMEN SURVEYMONKEY, IHRE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, FÜHRUNGSKRÄFTE, ERFÜLLUNGSGEHILFEN UND VERTRETER, LIEFERANTEN UND LIZENZGEBER KEINE HAFTUNG FÜR INDIREKTE, BESONDERE, BEILÄUFIG ENTSTANDENE SCHÄDEN ODER FOLGESCHÄDEN ODER FÜR STRAFENDEN ODER EXEMPLARISCHEN SCHADENERSATZ, EINSCHLIEßLICH SCHADENERSATZ FÜR ENTGANGENEN GEWINN, DIE EINBUßE VON NUTZUNGSMÖGLICHKEITEN UND DEN VERLUST VON DATEN AUS ODER IN ZUSAMMENHANG MIT DEN DIENSTEN UND DIESEN BEDINGUNGEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB DERARTIGE FORDERUNGEN SICH AUF DAS VERTRAGS- ODER DELIKTSRECHT, AUF GEFÄHRDUNGSHAFTUNG ODER SONSTIGE RECHTSKONZEPTE GRÜNDEN UND UNABHÄNGIG DAVON, OB SURVEYMONKEY AUF EIN MÖGLICHES AUFTRETEN DERARTIGER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE ODER OB EIN RECHTSMITTEL SEINEN WESENTLICHEN ZWECK NICHT ERFÜLLT.

11.3. Haftungsbeschränkung. IN DEM KRAFT GELTENDEM RECHT ZULÄSSIGEN AUSMAß ÜBERSCHREITET DIE GESAMTHAFTUNG, DIE VON SURVEYMONKEY, IHREN VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, FÜHRUNGSKRÄFTEN, MITARBEITERN, ERFÜLLUNGSGEHILFEN UND VERTRETERN, LIEFERANTEN UND LIZENZGEBERN AUS ODER IN ZUSAMMENHANG MIT DEN DIENSTEN UND DIESEN BEDINGUNGEN JEWEILS ÜBERNOMMEN WIRD, IN KEINEM FALL (A) DIE BETRÄGE, DIE SIE FÜR DIE BENUTZUNG DER JEWEILS GEGENSTÄNDLICHEN DIENSTE WÄHREND DER 3 MONATE VOR DEM EINTRITT DES HAFTUNGSBEGRÜNDENDEN VORFALLS GEZAHLT HABEN, ODER - SOWEIT HÖHER - (B) EINEN BETRAG VON US$ 25,00.

11.4. Verbraucher. Wir erkennen an, dass die gesetzlichen Vorschriften bestimmter Jurisdiktionen Verbraucherrechte vorsehen, die weder durch einen Vertrag aufgehoben noch Gegenstand von Verzichtserklärungen seitens Verbrauchern werden können. Wenn Sie zu diesen Verbrauchern zählen, werden Ihre derartigen Verbraucherrechte durch diese Bedingungen in keinster Weise eingeschränkt.

11.5. Unternehmen. Wenn Sie ein Unternehmen sind, werden Sie SurveyMonkey und ihre verbundenen Unternehmen, Führungskräfte, Erfüllungsgehilfen, Vertreter und Mitarbeiter im Hinblick auf sämtliche Verbindlichkeiten, Schäden und Kosten (einschließlich Beilegungskosten und zumutbarer Rechtsanwaltshonorare) freistellen und schadlos halten, die aus Forderungen Dritter im Hinblick auf oder in Zusammenhang mit der Benutzung der Dienste oder einer Verletzung dieser Bedingungen hervorgehen, soweit derartige Verbindlichkeiten, Schäden und Kosten von Ihnen verursacht worden sind.

12. Vertragschließende Körperschaft

12.1. Mit wem schließen Sie einen Vertrag ab. Soweit für einen bestimmten Dienst nicht anderweitig angegeben, werden Ihnen die Dienste erbracht von und schließen Sie den Vertrag ab mit SurveyMonkey Inc.

12.2. SurveyMonkey Inc. Für jeden von SurveyMonkey Inc. erbrachten Dienst finden die folgenden Bestimmungen auf jegliche für jenen Dienst maßgeblichen Bedingungen Anwendung:

  • Vertragschließende Körperschaft. Bezugnahmen auf „SurveyMonkey“, „wir“, „uns“ und „unser/e“ sind Bezugnahmen auf SurveyMonkey Inc. in 285 Hamilton Avenue, Suite 500, Palo Alto, CA 94301, Vereinigte Staaten von Amerika.
  • Maßgebliches Recht. Maßgebliches Recht für diesen Vertrag ist das Recht des Staats Kalifornien (ohne Berücksichtigung seiner kollisionsrechtlichen Bestimmungen).
  • Gerichtsstand. Soweit nach geltendem Recht nicht untersagt, unterwirft sich jeder Vertragspartner hinsichtlich des Gegenstands jener Bedingungen der ausschließlichen Zuständigkeit und Gerichtsbarkeit der Staatsgerichte im Santa Clara County, Kalifornien und der Bundesgerichte im Northern District von Kalifornien.

12.3. SurveyMonkey Europe Sarl. Für jeden von SurveyMonkey Europe Sarl erbrachten Dienst finden die folgenden Bestimmungen auf jegliche für jenen Dienst maßgeblichen Bedingungen Anwendung:

  • Vertragschließende Körperschaft. Bezugnahmen auf „SurveyMonkey“, „wir“, „uns“ und „unser/e“ sind Bezugnahmen auf SurveyMonkey Europe Sarl, in 1, Allée Scheffer, L-2520 Luxemburg.
  • Maßgebliches Recht. Maßgebliches Recht für diesen Vertrag ist das Recht von Luxemburg (ohne Berücksichtigung seiner kollisionsrechtlichen Bestimmungen).
  • Gerichtsstand. Soweit nach geltendem Recht nicht untersagt, unterwirft sich jeder Vertragspartner im Falle von Klagen oder Gerichtsverfahren zur Durchsetzung von oder in Zusammenhang mit jenen Bedingungen unwiderruflich der ausschließlichen Zuständigkeit und Gerichtsbarkeit der Gericht der Stadt Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg.

13. Verschiedenes

Abtretung. Eine Abtretung dieser Bedingungen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von SurveyMonkey, die nach alleinigem Ermessen von SurveyMonkey vorenthalten werden darf, ist Ihnen nicht gestattet. SurveyMonkey kann diese Bedingungen jederzeit ohne Erteilung einer Nachricht an Sie abtreten.

Vollständigkeit des Vertrags. Die vorliegenden Bedingungen (einschließlich der Zusätzlichen Bedingungen) stellen den gesamten Vertrag zwischen Ihnen und SurveyMonkey dar und treten an die Stelle sämtlicher früher oder gleichzeitig mündlich oder schriftlich abgeschlossenen Vereinbarungen oder Geschäftsbedingungen, die den Gegenstand dieser Bedingungen betreffen. Jegliche Geschäftsbedingungen in von Ihnen ausgestellten Bestellungen oder dementsprechenden Unterlagen finden keine Anwendung auf die Dienste, setzen keinen Teil dieser Bedingungen außer Kraft und werden nicht Teil dieser Bedingungen, sondern sind nichtig.

Eigenständige Vertragnehmer. Sie und SurveyMonkey führen das Verhältnis voneinander unabhängiger Vertragnehmer und kein Vertragspartner hat den Status eines Teilhabers, Mitarbeiters oder Handlungsbevollmächtigten des jeweils anderen Vertragspartners.

Auslegung. Die Begriffe „umfassen“, „einschließlich“, „wie beispielsweise“ und dementsprechende Begriffe sind nicht als Einschränkung weiterer beliebiger Inhalte auszulegen.

Kein Verzicht. Wenn ein Vertragspartner auf die Durchsetzung einer Bestimmung in diesen Bedingungen verzichtet oder sie mit zeitlicher Verzögerung ausübt, gilt dies nicht als Verzicht auf seine Rechte zur späteren Durchsetzung.

Maßgeblichkeit. Soweit Widersprüchlichkeiten auftreten, haben die Zusätzlichen Bedingungen für die Dienste, für die jene Zusätzlichen Bedingungen gelten, Vorrang vor diesen Nutzungsbedingungen.

Salvatorische Klausel. Wenn eine Regelung in diesen Bedingungen von einem zuständigen Gericht als nicht durchsetzbar erklärt wird, gilt jene Regelung als aus diesen Bedingungen ausgegliedert und die anderen Regelungen bleiben vollständig bestandskräftig.

Drittbegünstige. Drittbegünstigte dieser Bedingungen existieren nicht.

14. Bedingungen für bestimmte Kunden und Länder

14.1. Sprache. Die vorliegenden Bedingungen wurden ursprünglich in der englischen Sprache ausgestaltet und verfasst. Soweit übersetzte Fassungen der englischen Fassung widersprechen, ist die englische Fassung in dem nach geltendem Recht zulässigen Ausmaß maßgeblich.

14.2. Kundenspezifische Bedingungen. Die folgenden Nachträge kommen bei Annahme dieser Bedingungen automatisch für Sie zur Anwendung, wenn Sie eine der nachfolgend aufgeführten Körperschaften darstellen:

  • Wenn Sie eine Bundesverwaltungsbehörde der Vereinigten Staaten sind, gilt dieser Nachtrag für Sie.
  • Wenn Sie eine andere staatliche Stelle in den Vereinigten Staaten sind, gilt dieser Nachtrag für Sie.

14.3. Landesspezifische Bedingungen. Wenn Sie an einem der folgenden Orte ansässig sind, gelten für Sie die dafür jeweils aufgeführten Bedingungen.

Europe

EU1. Widerrufsrecht. In einigen europäischen Ländern steht Ihnen kraft Gesetz das Recht zur Stornierung von Abonnements innerhalb einer bestimmten Frist zu. Zwecks Einzelheiten wird auf die für Ihren Staat landesspezifischen Bedingungen sowie auf unsere Abbestellungsregelungen (nur Europa) verwiesen.

France

FR1. Overdue Payments. Overdue payments may result in a penalty at an interest rate equal to 3 times the legal interest rate or the statutory minimum rate, whichever is higher. Additionally, the statutory penalty for collection costs may be payable by you in the event of late payment.

FR2. Right of Withdrawal. If you are a consumer, starting from the date your Subscription first starts, you have 14 days to exercise your right of withdrawal without cause, provided that you have not benefited from or started to use the Services before the end of that 14 day period.

FR3. Media. The limited license you grant to SurveyMonkey under Section 3.2 (Limited License to Your Content) allows SurveyMonkey to exploit your Content in any form and on any medium, including paper or digital media such as hard disks and flash drives, and by any means or process, including by wired, wireless, or online transmission of digitized or analog data. The duration of such limited license extends only for the legal term of protection of the intellectual property rights attached to your Content.

FR4. Warranties. If you are a consumer, statutory warranties and the warranty of merchantability apply to you despite anything to the contrary in these Terms. Any disclaimer of warranties in these Terms does not derogate from any of your statutory warranty rights listed below:

Article R. 211-4 of the French Consumer Code: "In contracts entered into between professionals, on the one hand, and, on the other hand, non-professionals or consumers, the professionals cannot contractually warrant the item to be delivered or the service to be rendered without clearly stating that, whatever the circumstances, the legal warranty binding the professional seller to cover the purchaser against any consequences of faults or hidden defects in the item being sold or the service being rendered, applies."

Article L. 211-4 of the French Consumer Code: "The seller is required to deliver a product which is conformed to the contract and is held liable for any lack of conformity which exists upon delivery. He is also held liable for any lack of conformity caused by the packaging or the assembly instructions, or the installation if he assumed responsibility therefor or had it carried out under his responsibility."

Article L. 211-5 of the French Consumer Code: "To be in conformity with the contract, the product must: (1) be suitable for the purpose usually associated with such a product and, if applicable: correspond to the description given by the seller and have the features that the seller presented to the buyer in the form of a sample or model; [and] have the features that a buyer might reasonably expect it to have considering the public statements made by the seller, the producer or his representative, including advertising and labeling; or (2) have the features defined by mutual agreement between the parties or be suitable for any special requirement of the buyer which was made known to the seller and which the latter agreed to."

Article L. 211-12 of the French Consumer Code: "Action resulting from lack of conformity lapses two years after delivery of the product."

Article 1641 of the French Civil Code: "A seller is bound to a warranty on account of the latent defects of the product sold which render it unfit for the use for which it was intended, or which so impair that use that the buyer would not have acquired it, or would only have given a lesser price for it, had he known of them."

Article 1648 §1 of the French Civil Code: "The action resulting from redhibitory vices must be brought by the buyer within a period of two years following the discovery of the vice".

FR5. Limitation. Section 11.3 (Limitation of Liability) does not apply to you if you are a consumer.

Deutschland

DE1. Widerrufsrecht. Falls Sie Verbraucher sind, können Sie Ihren Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen in Textform (z.B. per Post, Fax oder E-Mail) widerrufen. Die vorerwähnte Frist beginnt bei Erhalt dieser Information in Textform, in keinem Fall jedoch, bevor Sie den Vertrag abgeschlossen haben und bevor wir unseren Informationspflichten gemäß § 246 Abs. 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 des Einführungsgesetzes zum deutschen Bürgerlichen Gesetzbuch und unseren Informationspflichten gemäß § 312 g Ab. 1, erster Satz, deutsches Bürgerliches Gesetzbuch in Verbindung mit § 246 Abs. 3 des Einführungsgesetzes zum deutschen Bürgerlichen Gesetzbuch nachgekommen sind. Für die Einhaltung der Widerrufsfrist reicht die fristgerechte Versendung der Widerrufserklärung aus. Die Widerrufserklärung ist per E-Mail an unser Kundenbetreuungsteam an hilfe@surveymonkey.com oder über unser Help Center zuzustellen.

DE2. Folgen eines Widerrufs. Im Falle eines gültigen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Gegenstände oder Leistungen zurückzugeben und etwaige entgegengenommene Vorteile (z.B. Zinsen) sind zu übergeben. Soweit Sie die erhaltenen Gegenstände oder Leistungen und die entgegengenommenen Vorteile (z.B. Nutzung) vollständig oder teilweise nicht oder nur in beeinträchtigtem Zustand zurückgeben können, haben Sie uns für etwaige Werteinbußen zu entschädigen. Dies kann möglicherweise dazu führen, dass Sie nichtsdestotrotz die vertraglich geschuldeten Zahlungspflichten für die Zeit bis zum Widerruf erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen ist innerhalb von 30 Tagen nachzukommen. Die Frist für die Zahlung von Kosten beginnt in Ihrem Fall mit Versand Ihrer Widerrufserklärung und in unserem Fall mit ihrem Eingang.

DE3. Besondere Mitteilungen. Ihr Widerrufsrecht verfällt vorzeitig, wenn das vertragliche Verhältnis von beiden Seiten auf Ihr ausdrückliches Verlangen hin in vollem Umfang abgegolten worden ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

DE4. Kündigung wegen Vertragsverletzung. Diese Bedingungen müssen in wesentlicher Hinsicht, wiederholt oder andauernd verletzt worden sein, bevor SurveyMonkey ihr Kündigungsrecht gemäß Art. 9.2 (Durch SurveyMonkey) ausüben darf.

DE5. Spezifische Arbeiten. Zur Schaffung spezifischer Arbeiten für Sie ist SurveyMonkey nicht verpflichtet.

DE6. Haftungsbestimmungen. Die Artikel 11.2 (Ausschluss bestimmter Haftungen) und 11.3 (Haftungsbeschränkung) findet keine Anwendung und werden durch folgenden Wortlaut ersetzt: „Für durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden übernimmt SurveyMonkey Ihnen gegenüber unabhängig von den Rechtsgründen die folgende beschränkte Haftung: (a) SurveyMonkey haftet im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten bis zu dem Betrag der vertragstypischen vorhersehbaren Schäden; und (b) SurveyMonkey übernimmt weder eine Haftung für eine Verletzung nicht wesentlicher Vertragspflichten noch für eine Verletzung sonstiger geltender Sorgfaltspflichten aufgrund leichter Fahrlässigkeit. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen sowie weitere in diesen Bedingungen aufgeführte Beschränkungen finden keine Anwendung auf zwingende gesetzliche Haftungen, insbesondere die Haftung nach dem deutschen Produkthaftungsgesetz und die Haftung aufgrund schuldhaft verursachter Körperverletzungen. Außerdem gelten jene Haftungsbeschränkungen nicht, wenn und soweit SurveyMonkey eine spezifische Garantie übernommen hat. Vorstehendes gilt dementsprechend für die Haftung von SurveyMonkey gegenüber dem Kunden für vergebliche Aufwendungen. Sie sind verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Vermeidung und Minderung von Schäden zu treffen.“

Japan

JP1. Privacy Disclosures. You agree that you are responsible for notifying the respondents of any surveys that you create through the Services about how SurveyMonkey may use the respondents’ survey responses and personal data as described in the Privacy Policy and obtaining a prior consent for disclosing personal data to SurveyMonkey from the respondents of your surveys.

JP2. Liability. Sections 11.2 (Exclusion of Certain Liability) and 11.3 (Limitation of Liability) shall not apply in relation to the damages caused by the willful misconduct or gross negligence of SurveyMonkey, its affiliates, officers, employees, agents, supplier, or licensors.

Korea

KR1. Right of Withdrawal. If you are a consumer, you may withdraw your Subscription within 7 days of the date your Subscription first starts (or the date a copy of these Terms are made available to you, if later), provided that you have not benefited from or started to use the Services before the end of that 7 day period. If you withdraw your Subscription under this paragraph, the fees you paid for that Subscription will be refunded within 3 business days of receiving your notice of withdrawal.

KR2. Assignment. Despite anything to the contrary in these Terms, if you are a consumer, we will provide you with advance notice of assignment and an opportunity to terminate these Terms as required by Korean law.