Liebe Katzenhalterin! Lieber Katzenhalter!


Ihre Erfahrungen sind gefragt: Dürfen Ihre Katzen ins Freie? Oder bevorzugen Sie Wohnungshaltung?

Wie sieht es mit der Kennzeichnung Ihrer Katzen aus? Haben Sie Erfahrungen mit Katzenhalsbändern oder mit Mikrochips zur Kennzeichnung?

Und wie sind Ihre Erfahrungen mit „Freigang“? Wurde eine Ihrer Katzen beim Freigang verletzt? Ist Ihre Katze entlaufen? Ist sie wieder nachhause gekommen?

Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie unsere Forschungstätigkeit im Bereich Katzenhaltung. Dafür bedanken wir uns bereits im Voraus!

Die Befragung wird im Zuge eines Forschungsprojektes an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna) in Kooperation mit TASSO e.V. (TASSO-Haustierregister für die Bundesrepublik Deutschland e.V.) durchgeführt. Wenn Sie Fragen zu dieser Erhebung haben, wenden Sie sich bitte an die Verantwortlichen dieser Untersuchung unter katzenumfrage@vetmeduni.ac.at oder Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung, Veterinärmedizinische Universität Wien, Veterinärplatz 1, 1210 Wien, Österreich.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Christine Arhant, Dr. Ines Windschnurer & Dr. Veronika Heizmann

Datenschutzhinweise:

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns bei dieser Befragung ein besonderes Anliegen. Ihre Daten werden daher ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt, anonym ausgewertet und auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (§21 abs 5 FOG) erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die erhobenen Daten dürfen gemäß Art 89 abs 1 DSGVO grundsätzlich unbeschränkt gespeichert werden. Es besteht das Recht auf Auskunft durch die Verantwortlichen an dieser Studie über die erhobenen personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung der Daten sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit.
Für grundsätzliche juristische Fragen im Zusammenhang mit der DSGVO/FOG wenden Sie sich bitte an den/die Datenschutzbeauftragte/n der Vetmeduni Vienna (datenschutz@vetmeduni.ac.at). Zudem besteht das Recht der Beschwerde bei der Datenschutzbehörde (bspw. über dsb@dsb.gv.at).
 
3% of survey complete.

T