Einleitung

Einleitung und Zweck

Das ESPON 2020 Kooperationsprogramm (www.espon.eu) führt eine Studie zur territorialen und städtischen Dimension der digitalen Transformation in Europa durch. Ziel der Studie ist es, einen Überblick über die digitale Transformation in Städten zu gewinnen. Au­ßer­dem sollen die Beziehungen und potentiellen Auswirkungen auf die sozio-ökonomische Entwicklung wie auch 'Best practice' Beispiele und neue innovative Ideen für die weitere Förderung der digitalen Transformation untersucht werden.

Grundlage dieser Befragung sind Meinungen und Wahrnehmungen lokaler Behörden und Organisationen, die öffentliche Dienstleistungen zur Verfügung stellen. Angesichts der Vorteile der Digitalisierung für die Bürger, wie etwa die Modernisierung der digitalen Dienste (e-Government, e-Gesundheit), kann die Studie lokalen Behörden Einblicke in verschiedene Aspekte der Digitalisierung öffentlicher Dienstleistungen gewähren. Darüber hinaus kann sie bei der Diskussion von Maßnahmen zur weiteren Förderung der digitalen Transformation hilfreich sein.

Diese Studie ist eine Fortsetzung der ESPON Umfrage von 2017, deren Ergebnisse im Bericht "Territoriale und urbane Dimensionen digitaler Transition im öffentlichen Dienstveröffentlicht wurden. Es ist Ziel den Fortschritt von Ländern, Regionen und Städten im Zeitverlauf zu messen. Die Ergebnisse der aktuellen Studie werden im Oktober 2018 veröffentlicht und darüber hinaus ebenfalls als Diskussionsgrundlage während der "europäischen Woche der Regionen und Städte" verwendet.

Fragen

Fragen im Zusammenhang mit der ESPON Studie richten Sie bitte an Herrn Martin Gauk (martin.gauk@espon.eu).

Vertraulichkeit

Ziel dieser Studie ist die Erhebung von Informationen zur digitalen Transformation von Städten. ESPON wird nur anonymisierte Ergebnisse veröffentlichen. Keine im Rahmen dieser Untersuchung erhobenen personenbezogenen Daten werden veröffentlicht. Die Erhebung und weitere Auswertung von personenbezogenen Daten durch ESPON und seine Dienstleister unterliegt der Datenschutz Grundverordnung Nr. 679/2016 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr, die Direktive 95/46/EC ersetzend. Die Datenverarbeitung erfolgt unter der Verantwortung des ESPON EVTZ in Bezug auf die Erhebung und Auswertung personenbezogener Daten. Weitere Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von ESPON finden Sie hier. Bitte zögern Sie nicht, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen, um detailliertere Informationen über die Vertraulichkeit und den Datenschutz zu erhalten.

T