* 1. Gehört zu Ihrem Aufgabenbereich auch die Bearbeitung von finanziellen Problemen ihrer KlientInnen?

* 2. Übernehmen Sie in der Arbeit mit Ihren KlientInnen auch die Bearbeitung finanzieller Probleme, obwohl es nicht zu ihrem engeren Aufgabenbereich gehört?

* 3. Haben Sie mit Menschen zu tun, die Mindestsicherung beziehen (beziehen wollen, beziehen könnten)?

* 4. Ihre KlientIn erhält keine BMS (kein Antrag oder abgelehnt). Wie reagieren Sie?

* 5. Welches sind aus Ihrer Erfahrung die grössten Probleme der KlientInnen mit der BMS?

* 6. Würden Sie als SozialarbeiterIn über den Antrag anders entscheiden? Welches sind die Gründe?

* 7. Welches sind aus Ihrer Sicht die häufigsten Ursachen, dass Menschen in eine Armutslage kommen?

* 8. Was würden Sie verändern aus der Sicht der Sozialen Arbeit?

* 9. Was kann Soziale Arbeit anders machen, damit Menschen die Unterstützung durch die BMS erhalten?

* 10. Wie muss die BMS reformiert werden?

T