Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, einige Fragen zu diesem wichtigen Thema zu beantworten. Dank Ihren Antworten kann die wichtige Perspektive der Arbeitgebenden in der weiteren Diskussion berücksichtigt werden.

*Sollten Sie selbst Arbeitgeber sein, gelten die Fragen sinngemäss.

* 1. Welchem der folgenden Bereiche ordnen Sie Ihren Arbeitgeber/Ihre Firma zu?

* 2. Wie viele Personen arbeiten in Ihrem Betrieb oder Ihrer Verwaltungseinheit unter der gleichen Adresse wie Sie, Sie selber inbegriffen?

* 3. In welchem Kanton befindet sich Ihr Arbeitsplatz?

* 4. Wie lautet Ihre genaue Funktion in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit? (z.B. Teamleiter/in HR o.ä.)

* 5. Gibt es bei Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit ein betriebliches Gesundheitsmanagement?

* 6. Wie ist die Altersverteilung der Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit?
(Bitte geben Sie die Werte in Prozent an, ohne das Prozentzeichen zu verwenden, zudem muss die Summe der Werte genau 100 ergeben)

* 7. Wie hoch ist der Frauenanteil unter den Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit?

* 8. Wie hoch ist der Anteil an Teilzeitmitarbeitenden in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit?

  Unter 10% 10-20% 21-30% 31-40% 41-50% Über 50% weiss nicht
unter den Frauen?
unter der den Männern?

* 9. Was meinen Sie zu folgenden Aussagen?

  trifft genau zu trifft ziemlich zu  trifft eher nicht zu trifft gar nicht zu weiss nicht
Für Arbeitgeber in der Schweiz ist die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung ein zentrales Thema.
Für unser Unternehmen/unsere Verwaltungseinheit ist die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung ein zentrales Thema.

* 10. Wie schätzen Sie in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit den Informationsstand von Leitungspersonen, Vorgesetzten und Mitarbeitenden ein?

  sehr gut informiert ziemlich gut informiert eher weniger gut informiert gar nicht gut informiert weiss nicht
Die Leitungspersonen/Vorgesetzten sind zum Thema Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung...
Die Mitarbeitenden sind zum Thema Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung…

* 11. Thematisiert Ihr Unternehmen/Ihre Verwaltungseinheit die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung gegenüber den Mitarbeitenden aktiv?

* 12. Aus welchem Grund thematisiert Ihr Unternehmen/Ihre Verwaltungseinheit das Thema Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege nicht aktiv?

  trifft genau zu trifft ziemlich zu trifft eher nicht zu trifft gar nicht zu weiss nicht
Dafür fehlen uns die personellen Ressourcen
Dafür fehlen uns die finanziellen Ressourcen
Das Thema ist in unserem Unternehmen/unserer Verwaltungseinheit unwichtig
Es gibt keine Nachfrage der Mitarbeitenden hierzu
Es fehlt am entsprechenden Know-How
Die Bedürfnisse der Mitarbeitenden sind nicht bekannt
Die Betreuung von Angehörigen ist Privatsache, der Arbeitgeber sollte sich hier nicht engagieren

* 13. Kennen Sie den Anteil der Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit, die Angehörige betreuen?

* 14. Wie hoch schätzen Sie den Anteil an Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit, die Angehörige betreuen?

* 15. Welche der folgenden Möglichkeiten/Angebote werden von Ihren Mitarbeitenden in welchem Masse genutzt? (Bei Angeboten, die bei Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit nicht vorhanden sind, wählen sie „nicht zutreffend“)

  wird sehr häufig genutzt wird ziemlich häufig genutzt wird eher selten genutzt wird sehr selten genutzt nicht zutreffend
Home Office (Arbeit von zuhause)
Beratung/Gespräch/Mitarbeitergespräch
Job-Sharing
Informationen zum Thema (z.B. Flyer, Prospekt)
Flexible Arbeitszeiten
Vorübergehende Reduktion des Beschäftigungsgrads
Unbezahlter Urlaub
Bezahlter Urlaub (Sabbatical)
Massgeschneiderte Unterstützung nach individueller Absprache

* 16. Welche Form von Unterstützung können Mitarbeitende mit Betreuungsaufgaben in Ihrem Unternehmen/Ihrer Verwaltungseinheit in Anspruch nehmen? (bitte Zutreffendes ankreuzen)

* 17. Was meinen Sie zu folgenden Aussagen? Durch Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung können Arbeitgeber…

  trifft genau zu trifft ziemlich zu trifft eher nicht zu trifft gar nicht zu weiss nicht
sich im Wettbewerb um talentierte Mitarbeitende besser positionieren
etwas für ihr Image tun
Mitarbeitende längerfristig an das Unternehmen/die Verwaltungseinheit binden
Fehlzeiten von Mitarbeitenden reduzieren
die Fluktuation reduzieren
bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitenden punkten
Verantwortung für ein wichtiges gesellschaftliches Thema übernehmen

* 18. Aus Arbeitgebersicht stellt sich bei den genannten Angeboten immer die Frage nach den damit verbundenen Kosten für das Unternehmen. Bitte geben Sie jeweils an, wie Sie die Kosten einer Massnahme für Ihr Unternehmen/Ihre Verwaltungseinheit einschätzen. (Bitte nehmen Sie die Einschätzung auch für Massnahmen vor, die Sie (noch) nicht etabliert haben)

  sehr hohe Kosten ziemlich hohe Kosten eher geringe Kosten sehr geringe Kosten weiss nicht
Home Office (Arbeit von zuhause)
Beratung/Gespräch/Mitarbeitergespräch
Job-Sharing
Informationen zum Thema (z.B. Flyer, Prospekt)
Flexible Arbeitszeiten
Vorübergehende Reduktion des Beschäftigungsgrads
Unbezahlter Urlaub
Bezahlter Urlaub (Sabbatical)
Massgeschneiderte Unterstützung nach individueller Absprache

* 19. Wie schätzen Sie den Handlungsbedarf beim Thema Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung in der Schweiz ein?

  Sehr grosser Handlungsbedarf Ziemlich grosser Handlungsbedarf Eher geringer Handlungsbedarf Kein Handlungsbedarf weiss nicht
Insgesamt besteht in der Schweiz bei den Arbeitgebenden in dieser Thematik…
In unserem Unternehmen/unserer Verwaltungseinheit besteht…

* 20. Die Schaffung von Unterstützungsangeboten für Mitarbeitende mit Betreuungsaufgaben ist für ein einzelnes Unternehmen/eine einzelne Verwaltungseinheit oft aufwändig. Bitte geben Sie an, welche Formen der Unterstützung Sie diesbezüglich wünschenswert finden.

Zum Schluss noch zwei Fragen zu Ihrer Person, die für unsere statistische Auswertung wichtig sind:

* 21. Welches Geschlecht haben Sie?

* 22. Wie lange arbeiten Sie bereits in dieser Funktion (gem. Ihren Angaben in Frage 4, aufgerundet auf ganze Jahre)?

* 23. Wie alt sind Sie (ganze Jahre)?

T