Einfluss der beeinträchtigten Person auf die Familie:

Question Title

* 1. Beim Erhalt der Nachricht über ein beeinträchtigtes Kind stehen die Eltern zuerst unter Schock, charakterisiert durch die Unsicherheit bzw. Orientierungslosigkeit, gefolgt vom Nicht-Wahrhaben-Wollen, was oft dazu führt, von einem Spezialisten zum nächsten zu pilgern. Was bedeutet für Sie/dich die Tatsache, jemand mit „besonderen Bedürfnissen“ in der Familie zu haben? (Kreuzen Sie/Kreuze alle an, die Sie/du zutreffend finden/findest)

Question Title

* 2. Mit der Zeit gewöhnt sich die Familie an die Situation, organisiert sich neu und die Anwesenheit eines beeinträchtigten Menschen wird als „normal“ angesehen. Wählen Sie/Wähle die Zahl aus, die auf Ihre/deine Situation zutrifft.

  trifft überhaupt nicht zu trifft eher nicht zu weder noch/ich weiß nicht trifft eher zu trifft sehr stark zu
Wir sind davon überzeugt, dass uns die Tatsache, ein beeinträchtigtes Familienmitglied zu haben, geholfen hat, die positiven Seiten des Lebens mehr zu schätzen.
Wir haben eine neue Lebensform entdeckt, die in uns Gefühle der Zufriedenheit und Akzeptanz hervorruft.
Als Folge davon, ein beeinträchtigtes Familienmitglied zu haben, haben wir gelernt, mehr Geduld für Dinge, die uns Sorgen bereiten, aufzubringen.
Der Eintritt in den Behindertenbereich hat mir gezeigt, dass es eine andere Lebensform gibt. Es hat war ein Denkanstoß für die ganze Familie, diese eine Person als „besonders“ anzusehen und dass es viele andere „besondere“ so wie sie gibt.
Ein beeinträchtigtes Familienmitglied lehrt dich eine andere Sicht auf das Leben und Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.
Momentan ist unser Familienleben ausgeglichen und die Atmosphäre ruhig, harmonisch und positiv. Im Allgemeinen sind wir glücklich.
Es tut mir weh, ein beeinträchtigtes Familienmitglied zu haben.
Ich weiß Freundschaften und den familiären Zusammenhalt mehr zu schätzen, und generell bin ich bescheidener geworden.
Ich bin jetzt glücklicher als vorher, ein beeinträchtigtes Familienmitglied zu haben hat mein Leben von Grund auf verändert.
Durch das beeinträchtigte Familienmitglied hat die Familie gelernt, dass alle Menschen, auch jene mit besonderen Bedürfnissen, ein Recht darauf haben, respektiert und geschätzt zu werden.
Wir sind bezüglich der Bedürfnisse behinderter Menschen sensibilisiert worden.
Wir können immer mehr positive Seiten an unserem beeinträchtigten Familienmitglied sehen.
Es ist das Beste, was mir je passiert ist. Wenn ich könnte, würde ich mein Leben wieder genauso wieder haben wollen.
Es hat unsere Beziehungen innerhalb der Familie, zu Freunden, Nachbarn und der Gesellschaft im Allgemeinen verbessert.

Question Title

* 3. Was hilft Ihnen/dir, mit der Situation besser zurecht zu kommen?

Question Title

* 4. Und zum Schluss: Könnten Sie/Könntest du eine positive Erfahrung im Zusammenhang mit dem Leben eines beeinträchtigten Menschen in Ihrer/deiner Familie schildern?

T