Willkommen bei der Umfrage zum Stand der Spenderbindung in Deutschland.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserer Umfrage. Ihr Feedback ist wichtig.

Ziel der Befragung
Die These ist, dass Spenderbindung in Deutschland noch einen untergeordneten Stellenwert besitzt, d.h. dass Organisationen im Fundraising stärker in die Neuspendergewinnung investieren. Bei zunehmender Konkurrenz steigen jedoch die Kosten und die Erfolge sind rückläufiger, was ebenfalls zu Kostensteigerungen führt. Entsprechend wäre es ökonomisch sinnvoller, stärker in die Bindung der Förderer zu investieren und die damit Förderer längere Zeit zu binden.
Ziel der Befragung muss es sein, herauszubekommen, was Nonprofits heute schon in der Spenderbindung unternehmen und welche strategische Bedeutung Spenderbindung für die Organisation hat.

Aspekte, die Einfluss auf die Bindung der Förderer haben
Nach der Arbeit von Penelope Burk haben drei Aspekte eine besondere Wirkung für die Spenderbindungsdauer:
Information über die Projekte
Schneller und persönlicher Dank
Wertschätzung
Dabei dürfte entscheidend sein, wie persönlich (individualisiert) die Spenderkommunikation abläuft. Die These wäre: Je individueller die Spenderkommunikation über die drei Aspekte, desto stärker binden sich die Förderer.

T