Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie herzlich einladen, an einer erstmals in dieser Form durchgeführten bundesweiten Aktion zur freiwilligen Qualitätssicherung in der gynäkologischen Onkologie teilzunehmen.
Dieses Projekt ist eine Initiative der „Jungen Akademie gynäkologische Onkologie“ (JAGO) unter der Schirmherrschaft der NOGGO e.V. (www.noggo.de).
Die Junge Akademie besteht aus Kolleginnen und Kollegen in der Weiterbildung und jungen FachärztInnen, die sich auf dem Gebiet der gynäkologischen Onkologie spezialisieren.
Bisher gibt es nur marginale Daten und weiterführende Literatur über die Qualität der perioperativen Lagerung von Patienten im gynäko-onkologischen Bereich. Ziel des Fragebogens ist es, zu evaluieren wie sich das Lagerungsmanagement in der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der Gynäkologischen Onkologie gegenwärtig gestaltet, um weitere Verbesserungen für die Patientinnen zu erreichen.  Hierfür haben wir zwei fiktive Fallbeschreibungen ausgewählt. Bitte beantworten Sie die Fragen entsprechend Ihrem üblichen klinikinternen Vorgehen.

Die Bearbeitung des Fragebogens wird maximal 10-15 Minuten beanspruchen und kann auch von einem Mitarbeiter Ihrer Klinik erfolgen. Zwecks zeitnaher Auswertung der Ergebnisse bitten wir um eine Rückantwort innerhalb von 4 Wochen.
Nach Vorliegen der Auswertung werden wir Ihnen die Ergebnisse und Publikationen auf Wunsch gerne zusenden. Bei Fragen oder Anregungen zögern Sie bitte nicht, uns unter der Email-Adresse noggo.lagerung@web.de zu kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung und eine mögliche Zusammenarbeit!  Vielen Dank.

Mit herzlichen kollegialen Grüßen,

Prof. Dr. med. Jalid Sehouli                        Dr. med. Klaus Pietzner                              
Direktor der Universitätsklinik                         Leiter Junge Akademie                                      
für Gynäkologie, Charité                                Gynäkologische Onkologie                                
Berlin

Dres. med.
Jenny K. Wagner
Irmela Schrettenbrunner
Mareike Sporkmann &
Hendrik Veldink gemeinsam im Auftrag der Jungen Akademie Gynäkologische Onkologie

T