KEM-Leitprojekt „Bürgerbeteiligungsmodelle für Solare Nahwärme (BÜRGERSOL)“

Im Projekt BÜRGERSOL wird untersucht, welche Möglichkeiten für bürgerfinanzierte solarthermische Großanlagen bei Biomasseheizwerken bestehen. Dazu wird eine Befragung von Heizwerkbetreibern in mehreren Bundesländern durchgeführt. Die Ergebnisse fließen in einen Leitfaden ein, der Heizwerkbetreibern, Solarfirmen und Dienstleistern in KEM-Regionen als Handlungsanleitung für bürgerfinanzierte Solaranlagen bei Biomasseheizwerken dienen soll.

Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und beantworten Sie Fragen – Sie helfen damit, eine wesentliche Grundlage für bürgerfinanzierte Solaranlagen bei Biomasseheizwerken zu schaffen!

Question Title

* 1. Angaben zum Heizwerk:

Question Title

* 2. Fährt das Heizwerk im Sommerbetrieb?

Question Title

* 3. Was wären aus Ihrer Sicht die wichtigsten Voraussetzungen, damit eine thermische Solaranlage den Sommerbetrieb übernehmen oder unterstützen könnte?

Question Title

* 4. Um welchen Preis pro Kilowattstunde müsste die thermische Solaranlage liefern, um für Sie ökonomisch interessant zu sein? (Cent/kWh - bitte Preisspanne angeben)

Question Title

* 5. Ist Ihnen die Möglichkeit bekannt, Solaranlagen als bürgerfinanzierte Anlagen („Bürgersolaranlagen“) zu errichten?

Question Title

* 6. Bei bürgerfinanzierten Solaranlagen gibt es für die privaten Geldgeber verschiedene finanzielle Beteiligungsformen, welche würden Sie bevorzugen?

Question Title

* 7. Würden Sie im Fall einer „Bürgersolaranlage“ die Beteiligung der Bürger selbst abwickeln wollen oder einen Dienstleister mit Erfahrung bei Bürgersolaranlagen einbinden?

Question Title

* 8. Welcher Anteil der Finanzierung der Solaranlage sollte maximal bürgerfinanziert sein? (Angabe in % der Gesamtkosten der thermischen Solaranlage)

0 % der Gesamtkosten 100
Löschen
i We adjusted the number you entered based on the slider’s scale.

Question Title

* 9. Müsste die thermische Solaranlage am Dach des Heizwerks installiert werden oder wäre auch eine Freiflächenanlage neben dem Heizwerk grundsätzlich denkbar?

T