Was macht Prominente erfolgreich? Talent ist es nicht.

Wer sich die Forbes-Liste der bestbezahlten Prominenten anschaut, fragt sich: Warum werden sie so hoch bezahlt? Welche Eigenschaften teilen diese Top-Verdiener? Gibt es vielleicht eine, die bestimmt, ob sie erfolgreich sein werden oder nicht?

Talent? Howard Stern, einem US-amerikanischen Radio-Moderator, kann man eine Menge Dinge nachsagen, aber nicht unbedingt, dass er in diesem Jahr 85 Millionen US-Dollar allein wegen seines Talents verdient hätte.

Intelligenz? Nun, viele Amerikaner hätten 51 Millionen Gründe, warum diese Theorie bei Kim Kardashian noch mal überdacht werden sollte.

Das Team von SurveyMonkey hat sich daher aufgemacht, um diesen Fragen nachzugehen.

Wir haben 2.500 US-Amerikaner befragt, welche Eigenschaften der Top-20-Prominenten der Forbes-Liste sie am meisten schätzen. Um diese in Kontext zu setzen, haben wir sie auch zu ihren eigenen Werten befragt.

Wertschätzung, weniger Reichtum, bestimmt den Erfolg

Reichtum allein definiert nicht den Erfolg der Prominenten. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass vielmehr ‘Wertschätzung’ genau diese Eigenschaft ist, die den Erfolg bestimmt. Auf Platz 2 landete weit dahinter ‘Reichtum’ mit 14 Prozent.

Als wir fragten, welche Prominenten sie am meisten schätzen, bekamen drei Stars zusammen fast die Hälfte der Stimmen: Ellen DeGeneres (28 Prozent), Dwayne „The Rock“ Johnson (10 Prozent) und Adele (10 Prozent). Die anderen 17 Promis teilen sich die restlichen 52 Prozent.

Wertschätzung ist zwar wichtig ist, jedoch nicht unbedingt der beste Indikator dafür, wie die Öffentlichkeit Promis in anderen Punkten bewertet oder wie viel diese verdienen. Beispiel: Taylor Swift. Sie nahm im letzten Jahr laut Forbes 170 Millionen US-Dollar ein. Während sie (weit) mehr als jeder andere auf der Liste verdiente, waren ihre Umfragewerte für ‘Wertschätzung’ mit 5 Prozent eher mittelmäßig. Sie dominierte jedoch in anderen Kategorien wie beispielsweise Brand, Geschäftssinn, Social-Media-Aktivität und Attraktivität. Auch wenn Prominente in vielen Punkten wie u.a. beim Verdienst gut abschneiden, bedeutet dies noch lange nicht, dass sie automatisch auch besonders geschätzt werden.

Doch Stopp, haben nicht die Befragten gesagt, Wertschätzung bestimmt den Erfolg?

Nun, die Hälfte von ihnen schon. Aber es stellte sich heraus, dass die Befragten, für die Wertschätzung am wichtigsten ist, nahezu die gleiche Meinung über Prominente haben, wie diejenigen, für die andere Eigenschaften essenzieller waren.

Wir verglichen daher die Antworten derer, die Wertschätzung als besten Indikator für Erfolg angaben, mit denen, die andere Merkmale als wichtiger erachteten. Das Ergebnis: Elle DeGeneres wird von in beiden Gruppen am meisten geschätzt, gefolgt von „The Rock“ und Adele.

Die Befragten mögen Wertschätzung als wichtig erachten, doch ihre Ansicht scheint keinen Einfluss darauf zu haben, wie sie diese Prominenten wahrnehmen. Warum ist das so? Vielleicht weil wir bei Prominenten andere Maßstäbe als bei uns selber anlegen? Möglich, aber es ist eher wahrscheinlich, dass da noch mehr dahinter steckt.

Wie steht es mit dem Talent?

Prominente bekommen so viel Aufmerksamkeit, weil sie so talentiert sind? Unsere Ergebnisse zeigen, dass dies die häufigste Wahrnehmung ist. 30 Prozent gaben ‘Talent’ als wichtigsten Grund für den Reichtum von Prominenten an. ‘Bekanntheit’ und ‘Geschäftssinn’ folgten mit 19 Prozent bzw. 15 Prozent. Doch stimmt das?

Schauen wir dazu auf Ellen DeGeneres. Sie ist bei nahezu jeder Eigenschaft ganz weit vorne, mit Ausnahme des ‘Talents’. Bei Taylor Swift ist das ähnlich.

Infografik_Swift_Ellen

Was können wir von Taylor Swift und Ellen DeGeneres lernen?

Erstens, dass der Erfolg und die Metrik, die wir nutzen, um ihn zu definieren, subjektiv sind. Beide Promis landeten in fast allen Kategorien weit vorne, obwohl die Befragten sie aus sehr unterschiedlichen Gründen schätzen.

Zweitens, dass eine einzige Eigenschaft nicht den Erfolg von Taylor Swift oder Ellen DeGeneres erklärt. Es ist vielmehr eine komplexe Mischung aus verschiedenen Dingen, die man ihnen zuschreibt.

Das zeigt, dass es auf unsere Fragen nicht die eine richtige Antwort gibt. Es ist eher eine Kombination aus Gefühlen, Eindrücken und Reaktionen, nach denen wir Menschen bewerten, die wir nie persönlich getroffen haben.

Aber es sind genau diese subjektiven Wahrnehmungen, die Promis zu Promis machen. Sie haben spezifische Vorstellungen, die andere von ihnen haben, gefördert und werden schließlich durch diese definiert.

Damit reden wir nun also von Brands.

Selbst die erfolgreichsten Consumer-Marken wie Nike, Apple oder Coca-Cola sind ganz ‘oben’ angelangt, weil sie ihre Stärken und positiven Eigenschaften, die Menschen mit ihnen verbinden, identifiziert haben. Diese wurden immer weiter verstärkt, bis sie schließlich für die Brand selbst stehen.

Ist es daher ein Zufall, dass genau die beiden Prominenten in der Liste, die als starke Marke gesehen werden, auch mit den positivsten Eigenschaften assoziiert werden? Wir denken nicht.

Hast Du noch Anmerkungen oder Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Tags: , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar