Erfolgreiche Produktentwicklung: Besser als die Konkurrenz durch Umfragen

Kundenprofile

Dein Produkt ist das beste der Welt und Dein kleines Unternehmen ist der direkten Konkurrenz haushoch überlegen? Respekt vor so viel Selbstbewusstsein! Gleichzeitig begehst Du mit dieser Haltung einen der schwersten Fehler, die viele Start-ups machen und ihr Scheitern verursachen.

Davon ist Jayson Demers, Gründer und CEO von AudienceBloom überzeugt. Keine Idee sei wirklich einzigartig und Wettbewerber gibt es immer und überall, egal in welcher Branche, meint der Chef einer amerikanischen SEO-Agentur.

Die nächste Falle gibt es beim Erstellen eines Business-Plan. Wer hier zuerst an das Produkt denkt und nicht an den Kunden, begibt sich auf dünnes Eis: „Viele Jungunternehmer sind so sehr darauf fokussiert, Geld zu verdienen, dass sie den eigentlichen Schlüssel zum Erfolg aus den Augen verlieren: Kunden zu gewinnen, die zufrieden und treu sind.“

Kunden wissen mehr, als Marketer denken

Das Produkt allein und ein niedriger Preis ziehen noch keine Kunden an. Jayson Demers vermisst bei vielen Start-ups eine durchdachte Marketing-Strategie: „Sie denken, ihre Idee sei so revolutionär, dass die Verbreitung von ganz allein stattfindet, nur durch kostenlose PR und Mund-zu-Mund-Propaganda.“ Dies sei ein Irrglaube, so Demers.

Denn der Preis spielt nicht mehr die Hauptrolle bei der Kaufentscheidung und das Produkt wird von den Kunden genau daraufhin geprüft, ob es sich lohnt, dafür Geld auszugeben. Eine neue Studie von Cognizant, einem amerikanische IT-Consulting- und Technikdienstleister, zeigt, dass bei deutschen Konsumenten hohe Qualität, gute Beratung und ein besonderes Kundenerlebnis eine immer wichtigere Rolle spielen. Steven Skinner, Senior Vice President of Retail and Consumer Goods Consultant bei Cognizant, fasst die Ergebnisse so zusammen: „Darüber hinaus wissen die Kunden von heute genau, welchen Preis sie zu zahlen bereit sind und welche Dienstleistungen sie dafür erwarten. Sie informieren sich online, mobil und direkt am Point of Sale. Sie sind geübt darin, Produkte zu recherchieren, Preise zu vergleichen und Lieferoptionen einander gegenüberzustellen. Sie wissen, was sie wollen.“

Kunden in die Produktentwicklung einbeziehen

Wie entwickelt man nun ein Produkt, dass selbstbewussten und cleveren Kunden gefällt und sie zum Kauf animiert? Indem man sie in die Produktentwicklung mit einbezieht, meint Chase Hughes, Mitbegründer von Business Plans, einem Unternehmen, das Geschäftspläne für Start-ups erstellt. Er hat ein paar Ratschläge, wie potenzielle Kunden mithilfe von Umfragen ein Produkt verbessern können:

Was sind die demografischen Daten meiner Zielgruppe?

Wer den anvisierten Markt gut versteht, hat es leichter, effektivere Umfragen zu erstellen. Die Befragung potenzieller Kunden zu ihren Einstellungen und Gewohnheiten und ihren demografischen Informationen sind hilfreich bei der Produktentwicklung. Die richtige Zielgruppe zu identifizieren, ist der erste Schritt für relevante Umfragedaten und somit für eine erfolgreiche Produktentwicklung.

Welche Probleme Kunden mit einem Produkt haben, das schon auf dem Markt ist und Deinem ähnelt, kann für Deine Entscheidungen wichtig sein. Mit dem Wissen, was bei dem Konkurrenzprodukt von den Kunden akzeptiert wird und was nicht, kannst Du Dich bei der Produktentwicklung auf die Eigenschaften fokussieren, die Deinem Kunden wichtig sind. Es wäre um die wertvolle Zeit und das Geld schade, wenn man an ausgeklügelten Besonderheiten arbeitet, die aber niemand braucht oder will.

Welche Schwächen eines vergleichbaren Konkurrenzprodukts kann man beim eigenen beheben?

Das ist der klassische Wettbewerbsvorteil – das Geheimrezept für die Entwicklung eines erfolgreichen Produkts. Durch Umfragen zu verstehen, warum potenzielle Kunden Dein Produkt bevorzugen würden, bringt klare Vorteile.

Oder nutze den Net Promoter® Score und vergleiche die Daten der wichtigsten Mitbewerber mit Deinen eigenen. Mit diesen Informationen kannst Du Dein Produkt entsprechend optimieren.

Was gefällt Deinen Kunden an Deinem Produkt nicht?

Kundenkritik bringt viel bei der Produktentwicklung. Diese wichtige Information kannst Du mit Umfragen einholen, die Du aus Umfragen ziehen kannst. Sie ist leicht zu bekommen, da viele Verbraucher gerne ihre Anliegen loswerden wollen.

Über ein Feedbacksystem für Kunden oder eine gut platzierte Umfrage auf Deiner Internetseite kannst Du tiefe Einblicke in die Wünsche und Bedürfnisse von Konsumenten gewinnen.

Welche Ideen haben Kunden, um Dein Produkt zu verbessern?

Kunden haben eine Menge toller Ideen, wenn es um die Optimierung eines Produktes geht – schließlich sind sie es, die es nutzen. Außerdem Kunden schätzen es, in die Produktentwicklung mit einbezogen und nach ihrer Meinung gefragt zu werden.

Dieses Fragengerüst ist eine gute Grundlage, effektiv Informationen aus Umfragen zu gewinnen, um ein Unternehmen erfolgreich bei der Produktentwicklung zu unterstützen.

Hast Du noch Anmerkungen oder Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Tags: , , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar