Wie Umfragen helfen, die richtige Branding Strategie zu definieren

20160111 - Markenbekanntschaft und ErfolgUmfragen können Dir bei der Auswertung deines Markenimages helfen, wenn Du das erste Mal live gehst, Deine Kommunikationsstrategie änderst oder einen völlig neuen Markteinstieg planst. Mit einfachen Umfragen ist es leicht herauszufinden, wie das Image Deiner Marke und die Resonanz Deiner Zielgruppen ist.

Durch kurze Befragungen kannst Du sicherstellen, dass dein Logo, Farbschema und Slogan das richtige Publikum anspricht, bevor Du in Deine erste Werbekampagne investierst oder Dein PR-Netzwerk aktivierst.

Teste Deine Marke oder Dein Produkt vor der Markteinführung

Bei der Planung der Markteinführung Deines Unternehmens oder Produkts soll alles perfekt laufen. Du hast zahllose Stunden und enorm viel Arbeit rein gesteckt, daher ist es unabdingbar, das Markenimage vorher zu testen. Wie viele Menschen haben Dein Logo gesehen und Rückmeldungen gegeben? Hast Du Deine Slogans schon bei der richtigen Zielgruppe getestet? Wie wirken die gewählten Farben auf andere?

Das sind ausschlaggebende Punkte, die zu einer erfolgreichen Branding Strategie führen.

Die richtigen Entscheidungen treffen – mit einer Umfrage

Du bekommst nur eine Chance, um gleich bei der Markteinführung einen guten Eindruck zu hinterlassen. Dein Logo und Dein Slogan sind ein äußerst wichtiger Teil dieses Prozesses. Plane also etwas Zeit ein, um eine Umfrage an Deine Zielgruppe zu diesen Themen zu verschicken.

Hier sind drei Schlüsselpunkte, wie Deine Marke durch Umfragen in wenigen Minuten Feedback bekommt, ohne unnötig Geld zu verschleudern und ein späteres Rebranding zu vermeiden.

  1. Stelle einfache Fragen über Dein Logo. Was sagt es über Dein Produkt aus? Wird damit eher Spaß, Kreativität oder Seriosität assoziiert? Wenn Du eine Immobilienagentur startest, sollte das Loge Vertrauen erwecken. Wenn Du aber ein neues Hipster-Fashionlabel planst, wird Des eher Individualität und Style ausstrahlen.
  2. Hole Dir Meinungen über die Farben Deines Unternehmens ein. Jede Marke hat ein Farbschema. Überlege Dir, wie Dein potenzieller Kunde sich in Deinem Geschäft oder auf Deiner Webseite fühlen soll. Erstelle dafür eine Liste mit bis zu vier Schlagwörtern. Nehmen wir als Beispiel ein Geschäft für Vintage Deko-Gegenstände. Du möchtest, dass Deine Kunden sich a) relaxed, b) berührt und c) nostalgisch fühlen. Probiere aus, welches Farbschema diesen Empfindungen am nächsten kommt.
  3. Stelle Fragen über Deinen Slogan. Du bist der festen Überzeugung, dass dein Slogan exakt auf dein Produkt passt? Achte darauf, dass Du das Produkt und den Service auch in- und auswendig kennst. Entscheidend ist, wie potentielle Kunden Deinen Slogan auffassen. Hilft er ihnen die Dienstleistung, die Du anbietest, besser zu verstehen? Macht er Dein Unternehmen unverwechselbar? Ist er prägnant und leicht zu merken? Das sind alles Beispiele für Fragen, die Du Deinen potenziellen Kunden stellen solltest, um die Kommunikationsstrategie und die Markenbildung nachhaltig zu optimieren.

Bei der Erstellung der Umfragen ist es wichtig darauf zu achten, dass die vorgegebenen Antworten in Deiner Marketing-Strategie auch umsetzbar sind. Formuliere zusammen mit anderen Mitarbeitern die idealen Antworten. Wie immer gilt: einfache Fragen und kurze Antworten. So erhälst Du mit Deinen Umfragen die besten Resultate und festigst gleichzeitig die Grundlagen Deines Unternehmens.

Hast Du noch Anmerkungen oder Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Tags: , , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar