Lieblingsmarken der US-Amerikaner

151112_SurveyMonkey_Infographic_Produkte-Marken_V3-01_kWie hoch stehen deutsche Produkte bei US-Amerikanern im Kurs? Welche deutschen Marken kennen sie? Und was bedeutet in den Staaten „Made in Germany“? Diesen und anderen Fragen sind wir in einer repräsentativen Umfrage unter 1.102 US-Amerikanern nachgegangen – und haben die Ergebnisse in einer Infografik aufbereitet.

Das Ergebnis: US-Amerikaner Patriotismus votieren vor allem für ihre eigenen Waren (89,8 Prozent), gefolgt von asiatischen – mit chinesischen Produkten (30 Prozent) an zweiter und japanischen (20,8 Prozent) an dritter Stelle. Erst danach können sich europäische Konsumartikel platzieren – mit Italien (16,3 Prozent) an vierter, Deutschland (15,5 Prozent) an fünfter und Großbritannien (14,3 Prozent) an sechster Stelle.

Dabei steht „Made in Germany“ aus US-Sicht vor allem für sehr gute bis ausgezeichnete Qualität (64,9 Prozent), Design (59,9 Prozent) und Innovation (58,7 Prozent). Weniger überzeugen können deutsche Produkte in puncto Preis-Leistungsverhältnis (36,9 Prozent für sehr gut bis ausgezeichnet) und Kundenservice (31,8 Prozent).

Doch was bedeuten diese Werte im Vergleich mit den bevorzugten amerikanischen Produkten? Deutsche Artikel werden zumeist auf Augenhöhe mit US-amerikanischen gesehen. Allerdings halten 45,7 Prozent die Qualität der deutschen Produkte für besser, 39,6 Prozent das Design und 37,3 Prozent den Innovationsgrad.

Hoch ist jenseits des Atlantiks auch der Bekanntheitsgrad deutscher Marken. Fast zwei Drittel (63,2 Prozent) gaben an, dass sie eine Marke oder Unternehmen aus der Bundesrepublik kennen. Manche deutschen Brands sind dabei so bekannt, dass die US-Amerikaner meinen, sie seien ihre eigenen: So glauben 43,5 Prozent, Bayer sei ursprünglich amerikanisch – nur jeder Fünfte (20,6 Prozent) weiß, dass es ein deutsches Unternehmen ist.

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei anderen Marken: adidas (28 Prozent), Puma (19,7 Prozent), Hugo Boss (16,9 Prozent) und Nivea (12,2 Prozent) werden alle eher als amerikanische denn als deutsche Marken gesehen. Für eine deutsche Herkunft votierten bei adidas nur 15,7 Prozent, bei Puma 12,4 Prozent, bei Hugo Boss 10,5 Prozent und bei Nivea 9,2 Prozent. Interessant ist auch, dass Nivea noch viel eher als französische (13 Prozent) denn als deutsche Marke (9,2 Prozent) gesehen wird. Hugo Boss wurde hingegen fast genauso oft als italienische (10 Prozent) wie deutsche Marke (10,5 Prozent) eingeordnet.

151112_SurveyMonkey_Infographic_Produkte-Marken_V3-01

Hast Du noch weitere Fragen oder Anmerkungen? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter!

Tags: , , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar