Wie Du Deine Umfrage für Deine Teilnehmer personalisierst

SM-Aug-2015_story2-copyGanz gleich, in welcher Branche Du arbeitest: Es ist immer von Vorteil, etwas über die Teilnehmer Deiner Umfrage zu wissen. Ihr Alter, Einkommen oder vielleicht auch Lieblingseis zu kennen, kann Dir dabei helfen, in der Umfrage den richtigen Ton zu treffen. Wenn Du aber denselben Teilnehmern wiederholt Umfragen zusendest, musst Du nicht immer wieder dieselben Fragen stellen.

Hier sind unsere benutzerdefinierten Daten, eine neue Ergänzung zu unserem Kontakte-Feature, sehr hilfreich. Wenn Du den E-Mail-Einladungs-Kollektor verwendest, können relevante Informationen zu Deinen Teilnehmern gespeichert werden. Diese kannst Du nutzen, um Deine Umfragen anzupassen. Wir zeigen Dir, wie das geht:

Benutzerdefinierte Daten zu Deinen Kontakten hinzufügen

Früher konntest Du nur eine Information neben Vor- und Nachnamen in Deinen E-Mail-Kontakten abspeichern. Nun hat jeder E-Mail-Kontakt sechs Felder, in die Du zusätzliche Informationen über Deine Kontakte eintragen kannst – wie zum Beispiel demographische Daten.

Benutzerdefinierte Daten hinzuzufügen ist gar nicht schwer:

  • Wenn Du in Deinen Kontakten bist, erstellst Du eine CSV-Datei dieser Kontakte
  • Öffne diese Datei mit Excel und füge die benutzerdefinierten Daten in die Spalten, die an Deine Kontaktinformationen angrenzen, ein
  • Lade die neue CSV-Datei wieder in Deine Kontakte hoch und wähle dann „Kontakte importieren“

Alternativ kannst Du benutzerdefinierte Daten zu einem einzelnen Kontakt hinzufügen, indem Du einfach auf eine E-Mailadresse in Deinen Kontakten klickst und diese sofort dort einträgst.

Hier ist ein Beispiel, wie Du benutzerdefinierte Daten anwenden könntest. Sagen wir, Du verschickst einen Evaluationsbogen an alle Studierenden, die ein bestimmtes Seminar besuchen mussten – aber mit verschiedenen Dozenten in verschiedenen Studiengängen.

Benutzerdefinierte Daten können festhalten, welcher Kurs genau belegt wurde, mit welchem Hauptfach und mit welcher Abschlussnote. Eine CSV-Datei, die mit diesen Informationen versehen wieder in die Kontakte hochgeladen wird, könnte so aussehen:

evaluation3

Verwende benutzerdefinierte Daten, um Nachrichten persönlicher zu gestalten

Es gibt noch einen Bonus, den das Sammeln benutzerdefinierter Informationen bringt: Du kannst Informationen über Tags verlinken, so dass das Erstellen individueller Nachrichten noch einfacher ist – wie in diesem Beispiel:

evaluation2

Wenn Du wie im obigen Beispiel Tags verwendest, wird es ganz einfach, Deine Nachrichten zu personalisieren. Das kann die Antwortrate Deiner Umfrage extrem steigern – und es ist so einfach:

  • Stelle sicher, dass Du in Deinen Kontakten die richtigen benutzerdefinierten Informationen hochgeladen hast
  • Während Du Deine Nachricht erstellst, klick in die Stellen, an denen Du Deinen Tag hinzufügen möchtest
  • Wähle „Benutzerdefinierte Daten einfügen“ aus und klicke anschließend auf den Tag, den Du hinzufügen möchtest

Das war es auch schon! Das waren nur wenige Beispiele, die zeigen, was Du so alles mit den benutzerdefinierten Daten anfangen kannst. Falls Du noch mehr wissen willst, wende Dich gerne an unser Support-Team!

Hast Du noch Anmerkungen oder Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter.

Tags: , , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Hinterlassen Sie einen Kommentar