Wie Du eine Zufallsstichprobe in Excel erzeugst

sampling frameIn euren Anfragen sind ziemlich oft Zufallsstichproben Thema. Wir haben eine schnelle und einfache Lösung für euch parat, mit der ihr in Excel Zufallsstichproben erstellen könnt. Aber am besten fangen wir erst einmal mit ein wenig Hintergrundwissen zum Thema Stichproben an – und warum sie bei Umfragen so wichtig sind.

Crash-Kurs in Stichprobenverfahren

Was ist eigentlich genau eine Stichprobe und warum solltest Du sie in Deiner Umfrage benutzen? Nehmen wir einmal an, Du möchtest eine Umfrage unter Deinen Kunden verschicken, um herauszubekommen, was sie eigentlich von Dir erwarten und wie Du Deinen Service verbessern kannst.

Dein gesamter Kundenstamm ist eine Population. Du wirst sicherlich nicht jeden einzelnen Deiner Kunden befragen können: Sei es, weil Du nicht alle Kontaktinformationen hast oder weil nicht alle auf Deine Umfrage antworten. Die Gruppe der Kunden, die Du mit Deiner Umfrage kontaktieren kannst, sind Dein Stichprobenrahmen. Und diejenigen, die Du tatsächlich kontaktierst und die zudem auch Deine Umfrage ausfüllen, sind Deine Stichprobe.

sample

Du wirst definitiv wollen, dass Deine Stichprobe zufällig ausgewählt wurde, um sicher zu gehen, dass jeder in Deinem Stichprobenrahmen die gleiche Chance hatte, ausgewählt zu werden. Denn Du willst sicher keine nicht-repräsentative Stichprobenauswahl, die zum Beispiel herauskommt, wenn Du einfach die letzten 20 Kunden, die bei Dir bestellt haben, herausfischst, oder die ersten 20 Kunden auf Deiner alphabetisch sortierten Liste … alle diese Herangehensweisen erzeugen ausschließlich eine Verzerrung der Ergebnisse. Wenn Du eine Zufallsstichprobe erzeugst, minimierst Du die Verzerrung Deiner Ergebnisse.

Wie Du mit Excel eine Zufallsstichprobe erzeugst

Keine Angst, Du musst weder ein Mathe-Ass sein, noch statistische Kenntnisse haben, um eine Zufallsstichprobe zu erzeugen. Alles was Du brauchst, ist eine Excel-Tabelle. Übertrage einfach Deinen Stichprobenrahmen, also die Kunden, deren Kontaktinformation Du hast, in Deine Tabelle.

Nachdem Dein Stichprobenrahmen (also alle potenziellen Umfrageteilnehmer) in Excel übertragen wurde, kannst Du aus diesen Datensätzen problemlos eine Zufallsstichprobe auswählen. Wenn Du zum Beispiel 3000 Kunden hast und eine Zufallsstichprobe von 500 erzeugen möchtest, um eine Kundenzufriedenheits-Umfrage zu verschicken, gehe wie folgt vor:

– erstelle eine neue Spalte in der Tabelle und benenne sie „Random_number“
– tippe in die erste Zelle unter Deiner Kopfzeile = RAND() und klicke auf enter
– Copy und Paste diese erste Zelle zu den anderen Zellen dieser Spalte von 3000 Mails
– Sortiere die Datensätze über die Spalte Random_number
– Wähle die ersten 500 Mailadressen aus. Diese sind dann Deine Zufallsstichprobe

Du willst wissen, wie viele Teilnehmer Du für Deine Umfrage brauchst? Dann lies doch einfach diesen Blogpost.

Hast Du noch weitere Fragen zu diesem Thema? Dann hinterlasse uns doch einen Kommentar oder kontaktiere uns via Twitter!

enterprise

Tags: , , , ,

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

Inspiriert? Mach Deine eigene Umfrage!

2 Kommentare

  1. Für alle die Excel mit deutscher Spracheinstellung nutzen und sich wundern warum = RAND() nicht als Funktion erkannt wird: Hier lautet die Funktion =ZUFALLSZAHL()

    Viele Grüße,
    Alexander Wiedl

Hinterlassen Sie einen Kommentar